Winnenden

Bisher 218 Flüchtlinge aus der Ukraine in Winnenden angekommen

frieden
Das erste Friedensgebet im März. © Alexandra Palmizi

Seit dem 24. Februar tobt in der Ukraine der Krieg. Laut Mitteilung der Stadt sind in Winnenden bisher 218 Geflüchtete angekommen (Stand Donnerstag, 19. Mai). Die Mehrheit ist demnach zwischen 18 und 65 Jahre alt (124 Personen, davon 26 männlich und 98 weiblich). Auch 79 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind aus der Ukraine nach Winnenden geflohen (47 männlich, 32 weiblich). Außerdem haben 15 Personen über 65 Jahren Schutz in Winnenden gefunden.

Stadt garantiert die Miete

Diese Personen benötigen dementsprechend auch Unterkünfte. In einem ersten Schwung sind viele nach Winnenden gekommen, die Bekannte oder Familien in der Stadt haben, dort untergekommen sind.

„Aktuell liegen der Stadtverwaltung 35 Wohnungsangebote vor“, schreibt Franziska Götz, Pressesprecherin der Stadt. Dies seien überwiegend Angebote für Einzelpersonen.

17 Vermittlungen in privaten Wohnraum hat die Stadt Winnenden bisher unterstützt. 28 Personen sind in städtischem Wohnraum untergebracht. Oft sind es Familien mit bis zu drei Kindern, meist auch mit Großmutter, für welche die Mitarbeiter der Stadt nach Wohnungen suchen.

Manuela Voith, Leiterin des Amts für Soziales, Senioren und Integration, bittet darum, leerstehende Wohnungen und Häuser für ukrainische Flüchtlinge, gerade für die Familien, bereitzustellen. Eine Anmietung von gemeldeten Wohnungen prüft das Amt für Wirtschaftsförderung und Grundstücksverkehr. Die Stadt übernimmt die Garantie für die Zahlung der Miete und steht für den vertragsgemäßen Zustand der Wohnung bei Vertragsende.

Wer eine Wohnung vermieten möchte, kann sich vormittags telefonisch an Birsen Armac 07195-13-327 oder via E-Mail an helfen@winnenden.de wenden.

Seit dem 24. Februar tobt in der Ukraine der Krieg. Laut Mitteilung der Stadt sind in Winnenden bisher 218 Geflüchtete angekommen (Stand Donnerstag, 19. Mai). Die Mehrheit ist demnach zwischen 18 und 65 Jahre alt (124 Personen, davon 26 männlich und 98 weiblich). Auch 79 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind aus der Ukraine nach Winnenden geflohen (47 männlich, 32 weiblich). Außerdem haben 15 Personen über 65 Jahren Schutz in Winnenden gefunden.

Stadt garantiert die

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper