Winnenden

City-Treff 2022 in Winnenden: Die Rückkehr nach zwei Corona-Jahren

CitytreffFreitag
Lang ist's her: Diese Aufnahme vom bis dato letzten City-Treff in Winnenden stammt aus dem Jahr 2019. © Gaby Schneider

Zweimal ist der City-Treff zuletzt der Pandemie zum Opfer gefallen und wurde abgesagt. Zum ersten Mal seit 2019 wird jetzt wieder gefeiert – in einer Woche (am 15.7.) ist es so weit, der Countdown läuft. Wird alles sein wie vor Corona? Nicht ganz! Mit dem Virus hat das aber nichts zu tun, diesbezüglich sind alle Sicherheitsvorkehrungen gefallen. Neu ist: Auf dem Kronenplatz wird nicht gefeiert. Und in der oberen Marktstraße wird es eine „Nachhaltigkeitsmeile“ geben.

Party in der Innenstadt: Wo genau wird der City-Treff 2022 gefeiert?

Gefeiert wird von Freitag, 15. Juli bis einschließlich Montag, 18. Juli in der Innenstadt. Und zwar in der Wallstraße zwischen der Paulinenstraße und Schloßstraße sowie in der gesamten Marktstraße, auf dem Adlerplatz, dem „Santo Domingo de la Calzada“-Platz sowie auf dem Viehmarktplatz.

Letzterer wird in diesem Jahr Fahrgestelle beherbergen, die sonst üblicherweise auf dem Kronenplatz zu finden waren. Dieser wurde in der Planung ausgespart – weil die Organisatoren bei der Stadt und der zuständigen Eventagentur KMR davon ausgegangen waren, dass sich hier aktuell eine Baustelle befinden wird. Die Bühne wird (in kleinerer Form) ans untere Ende der Marktstraße verlegt.

Bühnenprogramm mit diversen Bands und Tanzschulen ist an allen Tagen auf dem Marktplatz geboten, musikalisch wird es durchgehend auch an den anderen Hotspots. Die Resonanz auf den mietbaren „Wechselstand“ für Vereine, den die Stadt dieses Jahr angeboten hat, ist allerdings dürftig ausgefallen. Nur zwei Vereine mieten sich ein, der FC Winnenden und die Baacher Dorfgemeinschaft. Weitere Winnender Vereine sorgen in der Wallstraße für Bewirtung: die Inlinehockey-Abteilung des SV Winnenden, der HC Winnenden und die Querköpf Winnenden.

Das ganze City-Treff-Programm gibt es auf www.winnenden.de.

Wann geht's los – und wann ist Zapfenstreich?

Nach dem Fleckenfest in Schwaikheim wurde über die Lärmbelästigung bis spät in die Nacht diskutiert (wir berichteten), in Winnenden soll am Freitag und Samstag spätestens um 1.30 Uhr, am Sonntag und Montag spätestens um Mitternacht Schluss sein. „Anschließend bestreift ein Sicherheitsdienst das Festgelände. Die Reinigung erfolgt am frühen Morgen durch einen Dienstleister“, teilt die Stadt Winnenden mit. Am Freitag beginnt das Fest um 18.30 Uhr mit dem Fassanstich durch Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth, an den Folgetagen jeweils um 11 Uhr vormittags.

Neu im Programm beim City-Treff: Die Nachhaltigkeitsmeile

Erstmals wird es in der oberen Marktstraße eine Nachhaltigkeitsmeile geben. Dort werden unter anderem Upcycling-Produkte angeboten, wie die Stadtverwaltung berichtet. Unter anderem zu Gast: Wandelwerk aus Stuttgart, die Möbel aus alten Flaschen oder Schallplatten herstellen. Bei einem Infostand der Initiative Foodsharing können sich die Gäste über die Rettung von Lebensmitteln aus privaten Haushalten und Betrieben informieren. Das Winnender Repair-Café ist mit ebenfalls mit dabei, und bei einem Workshop werden Wachstücher hergestellt.

Spielt Corona eigentlich noch eine Rolle?

Die knappe Antwort lautet: Nein. Obwohl sich immer noch viele Menschen mit dem Virus infizieren, gibt es keine Beschränkungen mehr. Höchstens im Bus, bei der Anfahrt, gilt die Maskenpflicht. Die Stadtfeste in Waiblingen, Backnang oder das Fleckenfest in Schwaikheim haben gezeigt: Es wird wieder gefeiert wie vor Beginn der Pandemie. Tanja Trefz, Sachgebietsleiterin Kultur bei der Stadtverwaltung sagt: „Aus unserer Sicht ist es wichtig, dass wir wieder etwas anbieten. Das ist ein Signal, dass es weitergeht. Natürlich gibt's Corona noch, aber es liegt im Ermessen jedes Einzelnen, ob er lieber zu Hause bleibt, ob er Maske tragen will oder nicht.“

Andere Krisen unserer Zeit dürften größere Auswirkungen auf den Festbetrieb haben. Barry Hackh von der Agentur KMR sagt: „Die Gastronomen haben zu kämpfen: Die Preise für Öl und Fleisch sind exorbitant gestiegen.“ Inwiefern diese Kosten beim City-Treff an die Besucher weitergegeben werden, bleibt abzuwarten. Hackh hofft, dass Essen und Trinken erschwinglich bleiben: „Es soll ein Fest für alle sein.“

Hitze-Treff statt City-Treff? So lautet die aktuelle Wetterprognose

Was sich wenige Tage vor dem City-Treff abzeichnet: Es dürfte ein heißes Party-Wochenende werden. Zum Ende der kommenden Woche könnten die Temperaturen auf 35 Grad Celsius und mehr steigen. Das hieße: Viel trinken! Und zwar am besten Wasser.

Zweimal ist der City-Treff zuletzt der Pandemie zum Opfer gefallen und wurde abgesagt. Zum ersten Mal seit 2019 wird jetzt wieder gefeiert – in einer Woche (am 15.7.) ist es so weit, der Countdown läuft. Wird alles sein wie vor Corona? Nicht ganz! Mit dem Virus hat das aber nichts zu tun, diesbezüglich sind alle Sicherheitsvorkehrungen gefallen. Neu ist: Auf dem Kronenplatz wird nicht gefeiert. Und in der oberen Marktstraße wird es eine „Nachhaltigkeitsmeile“ geben.

Party in der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper