Winnenden

Corona-Krise als besondere Herausforderung für die Psychiatrie: Mehr schwere Fälle im ZfP

DSC_0992
Im Winnender Schloss ist das Klinikum Schloss Winnenden untergebracht. Hier finden psychisch erkrankte Menschen Hilfe. Zurzeit werden auffallend viele recht schwer Erkrankte aufgenommen - vermutlich eine Folge der Corona-Krise. © Regina Munder

Die Corona-Krise und die Psychiatrie – gab es besondere Herausforderungen für das Klinikum Schloss Winnenden? Stiegen die Patientenzahlen? Musste das Therapie-Angebot eingeschränkt werden? Können Mitarbeiter und Patienten ausreichend geschützt werden? Eine erste Bilanz nach anstrengender Zeit zogen Geschäftsführerin Anett Rose-Losert, die Ärztliche Direktorin Dr. Marianne Klein und Pflegedirektor Klaus Kaiser.

{element}


Was war am Beginn der Corona-Zeit die größte

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar