Winnenden

Covid-19-Impfung für junge Kärcher-Mitarbeiter: Vor dem Piks ein Lunchpaket, danach ein Eis

Kärcher Impft
Kärcher-Betriebsärztin Dr. Jessica Burger. Bevorzugt kommen Mitarbeiter dran, die nicht ins Home-Office ausweichen können. © Benjamin Büttner

Neue Erkenntnisse tun sich im Kärcher-Impfzentrum auf: „Junge Männer frühstücken nicht mehr. Deswegen sind einige am Standort oberes Bühlertal nach der Impfung umgekippt.“ Betriebsärztin Dr. Jessica Burger berichtet, dass die Sanitäter sich gleich um sie gekümmert haben, eine Viertelstunde bleibt ja jeder Geimpfte zur Beobachtung da. Und nun bekommen die jungen Männer von den Ärzten ein Lunchpaket zur Spritze. „Beim Biss ins Käsebrötchen bemerkt so mancher dann nicht einmal mehr den Einstich

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich