Winnenden

Darum sind viele Winnender am Sonntag (27.09.) ohne Wasser

Wasser Wasserrohrbruch Winnenden
Ein Wasserrohrbruch in der Nähe des Zipfelbachs sorgte am Sonntag (27.09.) für Probleme bei der Trinkwasserversorgung. © ZVW/Gabriel Habermann

Kleiner Notstand am Sonntagmorgen: Kein Tropfen Wasser kommt mehr aus dem Wasserhahn. Über Nacht sind große Teile der Winnender Trinkwasserversorgung ausgefallen, was die meisten Menschen gleich nach dem dem Aufstehen bemerkten: Kein Wasser zum Waschen da – und danach auch kein Wasser für den Kaffee. Anrufe auf der Notdienst nummer der Stadtwerke (0171 6555369) landete auf dem Anrufbeantworter, der bald überlastet Zwar und nur noch von sich gab: „Achtung, es ist kein Speicherplatz mehr für weitere Nachrichten vorhanden.“

Das ist tröstlich, denn es sagt, dass viele betroffen sind, und dass die Stadtwerke Bescheid wissen. Über Whatsapp und Telefon meldeten sich Nachbarn und Bekannte aus anderen Wohngegenden, viele sind betroffen vom Ausfall. Die meisten können sich mit Mineralwasservorräte weiterhelfen und hoffen auf Nachrichten und auf baldige Behebung des Schadens.

Jetzt erreichen uns erste Informationen: Es war ein großer Waasserrohrbruch in der Nähe der Badstraße, der dazu führte dass der ganze Hochbehälter leer lief. Die Stadtwerke arbeiten an dem Schaden. Allmählich füllt sich der Hochbehälter wieder und nach und nach bekommen die Stadtbewohner wieder Wasser  aus der Leitung. Bis 11 Uhr soll ein Großteil der Häuser wieder versorgt sein, teilten die Stadtwerke und Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth mit.