Winnenden

Delegation aus Winnenden fährt in die französische Partnerstadt Albertville

50 Albertville
Zuletzt haben sie sich 2019 persönlich gesehen beim Festakt zum 50-Jahr-Jubiläum der Partnerschaft zwischen Albertville und Winnenden: Bürgermeister Frédéric Burnier-Framboret und Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth. Das Winnender Stadtoberhaupt lässt sich beim Besuch in Frankreich am Wochenende jedoch vertreten. © Gabriel Habermann

Auf Einladung des Albertviller Rathauses fährt nach zwei Jahren ohne Präsenzbegegnungen aufgrund der Corona-Pandemie eine 13-köpfige Delegation nach Frankreich in die Partnerstadt.

Dabei sind Gemeinderäte, Jugendgemeinderäte und Mitglieder des Partnerschaftsausschusses. Die Fahrt beginnt am frühen Morgen des 6. Mai, die Rückkehr ist für Sonntagabend, 8. Mai, vorgesehen. Die Leitung haben Stadtrat Richard Fischer in seiner Funktion als Stellvertreter des Oberbürgermeisters und Kurt Höpfer, Leiter der Geschäftsstelle Partnerschaft im Rathaus.

Auf dem Programm stehen unter anderem die Teilnahme an den Europatagen auf dem Europaplatz in Albertville (ein Stand für den Jugendgemeinderat ist vorgesehen), die Besichtigung eines Holzhackschnitzelheizwerks, die Teilnahme am Stadtradeln, die Besichtigung einer Schulküche und der Austausch zu aktuellen Themen.

Auf Einladung des Albertviller Rathauses fährt nach zwei Jahren ohne Präsenzbegegnungen aufgrund der Corona-Pandemie eine 13-köpfige Delegation nach Frankreich in die Partnerstadt.

Dabei sind Gemeinderäte, Jugendgemeinderäte und Mitglieder des Partnerschaftsausschusses. Die Fahrt beginnt am frühen Morgen des 6. Mai, die Rückkehr ist für Sonntagabend, 8. Mai, vorgesehen. Die Leitung haben Stadtrat Richard Fischer in seiner Funktion als Stellvertreter des Oberbürgermeisters und Kurt

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion