Winnenden

Die Weintage in Winnenden sind eröffnet

Weintage
Von links: OB Holzwarth, Giuliana Di Donna (Winnender Mädle) und Franziska Pfizenmayer (Württembergische Weinprinzessin) auf dem Balkon des Alten Rathauses. © Gabriel Habermann

Dunkle Wolken am Freitagnachmittag über Winnenden. Auch am Abend hielten sie sich noch hartnäckig. Aber: kein Regen. So konnten Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth, Giuliana Di Donna (Winnender Mädle) und Franziska Pfizenmayer (Württembergische Weinprinzessin) das Fest vom Balkon des Alten Rathauses aus gegen 19 Uhr trocken eröffnen.

Beliebt bei den Winnendern: Sitzplätze unter einem Schirm

Ganz im Gegensatz zu den Kehlen vieler Winnender, die sich auf dem Marktplatz versammelt hatten, um den ein oder anderen Tropfen (aus dem Glas) zu genießen. Besonders beliebt waren dabei Sitzplätze unter einem Schirm. „Hoffentlich regnet es nicht“, war trotzdem sehr oft zu hören. OB Holzwarth erinnerte in seiner Rede daran, dass der ein oder andere Regentropfen sicher nicht schade. „Falls es gewittern sollte, dann hoffen wir natürlich, dass es erst nach Veranstaltungsende passiert.“

Der OB machte die Besucher darauf aufmerksam, dass bei Regen zahlreiche Unterstellmöglichkeiten vorhanden seien, bedankte sich zudem bei den Weingütern Siegloch, Luckert, Häußer und Ungar für die Teilnahme am Fest. Das Fest in der Winnender Innenstadt läuft noch das ganze Wochenende über. Am Samstag ist von 15 bis 16 Uhr unter anderem eine Weinverkostung in der Stadtkirche geplant. Auch am Montag wird noch Wein ausgeschenkt, in der Hoffnung, dass das Wetter stabil bleibt.

Dunkle Wolken am Freitagnachmittag über Winnenden. Auch am Abend hielten sie sich noch hartnäckig. Aber: kein Regen. So konnten Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth, Giuliana Di Donna (Winnender Mädle) und Franziska Pfizenmayer (Württembergische Weinprinzessin) das Fest vom Balkon des Alten Rathauses aus gegen 19 Uhr trocken eröffnen.

Beliebt bei den Winnendern: Sitzplätze unter einem Schirm

Ganz im Gegensatz zu den Kehlen vieler Winnender, die sich auf dem Marktplatz

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper