Winnenden

Die Winnender Neubauten-Parade von 2020: Ein Gewinn fürs Stadtbild?

Stadtbild
Eine echte Verschönerung des Stadtbilds an zentraler Stelle ist das Mehrgenerationenhaus an der Ringstraße mit seinem Zickzack-Giebel. Das Haus ist erkennbar modern und passt doch  mit dem Fachwerkhaus "Traube" zusammen. © ALEXANDRA PALMIZI

Die Corona-Plage hat viele ausgebremst, aber nicht das Baugewerbe. Vital und unermüdlich haben Baufirmen und Architekten die Stadt verdichtet und verändert – ohne Frage. Aber ist größer im Fall Winnenden 2020 auch schöner?

„Beton – es kommt drauf an, was man draus macht“ lautet ein alter Werbespruch der Zementindustrie. Im Dezember dieses Jahres ist das Mehrgenerationenhaus an der Ringstraße fertig geworden – ein großartiges Beispiel dafür, dass Verdichtung mit Verschönerung

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar