Winnenden

DLRG sei Dank: Das Freibad in Höfen öffnet am Samstag (2. Juli) doch

Mineralfreibad Höfen
Am Samstag kann im „Höfi“-Kinderbecken doch geplanscht werden. © Alexandra Palmizi

Gute Nachrichten für alle „Höfi“-Fans: Das Mineralfreibad Höfen kann am kommenden Samstag nun doch öffnen – wenn auch nur am Nachmittag, von 14 bis 20 Uhr. Das hat Bäderleiter Sascha Seitz unserer Redaktion am Donnerstagnachmittag mitgeteilt. Noch am Mittwoch hatten die Stadtwerke Winnenden bestätigt, dass das „Höfi“ am kommenden Samstag und Montag wegen Personalmangels geschlossen bleibt.

Bedanken dürfen sich die Winnender (und alle auswärtigen Gäste des beliebten Familienbads) bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) in Bittenfeld. In seiner Mitteilung schreibt Seitz: „Die Bäderleitung des Wunnebads hat aufgrund der fehlenden Fachkräfte in der Aufsicht das Gespräch mit der DLRG Bittenfeld gesucht, um die Schließung des Mineralfreibads Höfen am kommenden Samstag und Montag doch noch zu vermeiden.“

Die Bittenfelder springen jetzt im Wunnebad ein, was wiederum einer Fachkraft von dort ermöglicht, den Betrieb in Höfen zumindest am Samstag zu sichern. Für diesen Tag ist bestes Freibadwetter angekündigt.

Den Stadtwerken Winnenden fehlt Personal

Die Personalengpässe bei den Stadtwerken hatte Sascha Seitz gegenüber unserer Redaktion damit begründet, dass fünf Azubis auf der Berufsschule seien, sich keine Saisonkräfte beworben hätten, Mitarbeiter im Urlaub oder krank seien.

Gute Nachrichten für alle „Höfi“-Fans: Das Mineralfreibad Höfen kann am kommenden Samstag nun doch öffnen – wenn auch nur am Nachmittag, von 14 bis 20 Uhr. Das hat Bäderleiter Sascha Seitz unserer Redaktion am Donnerstagnachmittag mitgeteilt. Noch am Mittwoch hatten die Stadtwerke Winnenden bestätigt, dass das „Höfi“ am kommenden Samstag und Montag wegen Personalmangels geschlossen bleibt.

{element}

Bedanken dürfen sich die Winnender (und alle auswärtigen Gäste des beliebten

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper