Winnenden

Ein komisches Treppengeländer in Winnenden-Baach wirft Fragen auf

TreppeBaachWinnenden
Michaela Bihlmaier fragt scherzhaft: Ist das ein Geländer für Dirk Nowitzki? © Gaby Schneider

Ein Holzgeländer treibt im beschaulichen Baach die Bewohner um. Es ist auf einem Mäuerle neben einer neu gerichteten Treppe angebracht. Der Weg verbindet die Baacher Hauptstraße mit der Gartenstraße und führt hinter dem alten Rathaus vorbei. Nachbarin Michaela Bihlmaier steht ratlos vor dem Konstrukt. „Ist das für einen Besuch des Basketballers Dirk Nowitzki gedacht? Wem soll dieses Geländer dienen?“, fragt sie. So viel vorweg: Nowitzki kommt nicht in den kleinen Winnender Teilort, und wahrscheinlich wäre das Gestell auch für einen Menschen wie ihn, mit 2,13 Meter Körpergröße, ungeschickt. Mindestens würde er sich einige Spreißel in die Basketballerhände jagen.

Bis zum Vor-Ort-Termin mit unserer Zeitung hat Michaela Bihlmaier durch Dorftratsch die Erklärung gehört: Die Holzbalken sind eine Absturzsicherung für diejenigen, die im Garten oberhalb arbeiten oder spielen. „Na, das muss ich mir merken, wenn ich auch mal einen Zaun brauche“, sagt die Baacherin keck.

Aber so einfach ist es nicht. Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth nimmt persönlich Stellung und jeglichem Verdacht, hier handle es sich um einen Treppenwitz, den Wind aus den Segeln. „Die Treppe wurde auf Vorschlag eines Baachers hin verlegt und in den Hang hineingebaut.“ Daher sei die Stadt Verursacherin der Mauer und der Gefahr und bezahle daher die Absicherung. Die Verlegung der Treppe wiederum hat den Vorteil, dass man nun hinter dem alten Rathaus mehr Platz hat und auch mit einem Rollator durchkommt. Nun fehlen laut Holzwarth noch zwei weitere Stufen mit Kinderwagenrampen, damit das steile Stück weiter unten gut begehbar ist. Wegen Baustoffmangels sind die Stufen aber gerade nicht lieferbar. Wenn sie da sind, wird auch ein passendes Treppengeländer angebracht. „Wir wollten die Baustelle nicht ewig so lassen, deshalb wurde der Bereich erstmal asphaltiert“, versucht Holzwarth die Gemüter zu beruhigen. Das Beispiel zeige: Will man verschiedene Interessen bedienen, daure es mitunter, bis Lösungen fertig sind.