Winnenden

Für die geplante Volkszählung: Gemeinderat ringt um Stellen-Neubesetzung

Maskenrätsel mit OB Hartmut Holzwarth
Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth. © ALEXANDRA PALMIZI

Das Land Baden-Württemberg möchte nächstes Jahr mal wieder die Bevölkerung, die Gebäude und die Wohnungen zählen, der letzte sogenannte Zensus fand 2011 statt. Stadt- und Landkreise und Städte mit über 30 000 Einwohnern sind dazu verpflichtet, dafür Erhebungsstellen einzurichten. Bereits im April 2020 hat sich die Stadt Winnenden aber bereiterklärt, freiwillig eine eigene Erhebungsstelle einzurichten. Wegen der Pandemie wurde das Unterfangen landesweit verschoben. Doch die 1,5 Stellen

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich