Winnenden

Ferienreporter sind auf Recherchetour

Ferienreporter
Die Ferienreporter bei der Arbeit: Marleen Höh (10), Tanea-Joy Griese (10), Lea Fleischer (11), Lynn Bay (11) und Malin Roßbach (9). © Palmizi / ZVW

Winnenden. Sicherlich ist es eine Nachricht, vielleicht eine Sensation – auf jeden Fall ist die Schlagzeile gesichert: „Taubenbad im Marktbrunnen“, sagt Lynn Bay. Amüsiert schaut die elfjährige Berglenerin dem Vogel zu. Sie ist eine der Ferienreporterinnen, die den Redakteuren bei der Winnender Zeitung über die Schultern schauen.

Erste Aufgabe: Recherche. Eine Reportage steht an. Am Winnender Marktbrunnen gibt es einiges zu entdecken: Eine Frau, die einen Lottoschein ausfüllt, um den Jackpot zu knacken, Passanten mit dem Handy, eine Kindergartengruppe mit einer Erzieherin, die eine Trillerpfeife um den Hals trägt. Marleen Höh (10), Tanea-Joy Griese (10), Lea Fleischer (11), Lynn Bay (11) und Malin Roßbach (9) entdecken, sammeln und schreiben einen Artikel über eine Taube, die einen Kaugummi verspeist, eine Katze, rotgetigert wie Garfield, aber nur halb so dick und eine andere Taube, die sich ein Bad gönnt, kostenlos versteht sich, denn „die müssen keinen Eintritt bezahlen, wenn sie baden gehen wollen“, hat Lea Fischer herausgefunden.

Worüber sie als Nächstes berichten werden, dafür haben die Mädchen schon einige Ideen. Mit Fotoapparat und Kuli geht es auf Recherchetour.