Winnenden

Finanzlage Stadt Winnenden: Jeder dritte Euro fließt in Bildung und Betreuung

Falschgeld
Symbolfoto. © Alexandra Palmizi

Die Stadt Winnenden hat vor, bis zum Jahr 2025 70 Millionen Euro zu investieren und wird dafür die selbst gesetzte Schuldenobergrenze (16,8 Millionen Euro) erreichen. Das sagte der Dezernent für Finanzen und Ordnung, Jürgen Haas, dem Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Die sogenannten Eckdaten der Finanzlage sollen die Stadträte auf die Beratungen des Haushaltsplanentwurfs 2022 vorbereiten, die für November und Dezember geplant sind.

Der Kernhaushalt bleibt auch 2021

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich