Winnenden

Friseur nutzt die Zeit, um Mitarbeiter zu schulen

Friseur nutzt die Zeit, um Mitarbeiter zu schulen_0
Mit diesen Puppenköpfen schult Schäftlmeier Mitarbeiterinnen © ZVW/Benjamin Büttner

Winnenden.
Es ist ja so: Haare wachsen auch im Home-Office. Irgendwann kriegt man eine Matte oder eine furiose Künstlermähne, auch wenn man nur Journalist oder kaufmännischer Angestellter ist. Und was dann? Männerzopf? Altes Bildle vor die Linse halten, wenn man in der Videokonferenz spricht? Wenn die Friseursalons jetzt eine oder zwei Wochen geschlossen wären, das hielte man ja noch aus. Aber wie geht das weiter? Danach fragen manche Kunden auch

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich