Winnenden

Gastronomie Winnenden: In zehn von 19 Lokalen Verstöße gegen Corona-Verordnung

städtischer vollzugsdienst
Der städtische Vollzugsdienst im Einsatz. © Benjamin Büttner

Bei den landesweiten Gastronomiekontrollen am Donnerstag, 11. November, haben Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdienstes Winnenden insgesamt 19 Betriebe auf die Einhaltung der Corona-Verordnung überprüft. Auf Nachfrage unserer Zeitung berichtet die Pressestelle der Stadt über das Ergebnis.

Demnach beanstandeten die Mitarbeiter des Ordnungsamts zehn Betriebe. Sie hatten entweder kein Hygienekonzept, oder sie haben die Datenerhebung mangelhaft oder gar nicht gemacht. Bei beiden Verstößen liegt der Bußgeldrahmen zwischen 500 und 5000 Euro, in der Regel muss der betreffende Gastwirt jeweils 650 Euro bezahlen. Auch Maskenverstöße durch Mitarbeiter stellten die Ordnungshüter fest, dafür liegt der Bußgeldrahmen zwischen 50 und 250 Euro, in der Regel werden 70 Euro Bußgeld verhängt.

Gäste, ihre Masken oder Nachweise wurden bei der Schwerpunktkontrolle explizit nicht überprüft. Sie fand zwischen 10 und 19 Uhr statt und wird am Freitag, 12. November, fortgesetzt.

Bei den landesweiten Gastronomiekontrollen am Donnerstag, 11. November, haben Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdienstes Winnenden insgesamt 19 Betriebe auf die Einhaltung der Corona-Verordnung überprüft. Auf Nachfrage unserer Zeitung berichtet die Pressestelle der Stadt über das Ergebnis.

Demnach beanstandeten die Mitarbeiter des Ordnungsamts zehn Betriebe. Sie hatten entweder kein Hygienekonzept, oder sie haben die Datenerhebung mangelhaft oder gar nicht gemacht. Bei beiden

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper