Winnenden

Germany's Next Topmodel: Heidi Klum ist begeistert von Kashmira aus Winnenden

Topmodel Public Viewing
Public Viewing der ersten Folge von Germany´s Next Topmodel im Kleinen Italiener in der Mühltorstraße. © Palmizi

Um 20.15 Uhr und 38,93 Sekunden ist es am Donnerstagabend so weit: Die Winnenderin Kashmira Maduwege erscheint zum ersten Mal auf den Fernsehschirmen derjenigen, die sich für die 17. Staffel Germany´s Next Topmodel (GNTM) mit Heidi Klum entschieden haben.

Besonders groß ist der Jubel im Kleinen Italiener an der Mühltorstraße: Dort treffen sich Freunde, Bekannte und Geschwister der 20-jährigen Show-Teilnehmerin. Aber auch Gäste, die die Winnenderin nicht näher kennen, sind vor Ort. „Hier ist Full House. Um die Abstände zu wahren, gibt es auch Stehplätze“, erzählt Betreiber Vito Carucci in einer der zahlreichen Werbepausen am Telefon.

Im Kleinen Italiener an der Mühltorstraße kreischen die Gäste

Wenn Kashmira Maduwege gerade nicht mit Heidi Klum um die Welt reist, dann arbeitet sie neben ihrem Studium unter anderem im Kleinen Italiener. Ihr Chef hat sich deshalb für das gemeinsame Topmodel-Gucken entschieden. „Dass sie dabei ist, ist eine großartige Leistung. Das wollten wir würdigen“, erzählt Carucci. 30 Gäste haben sich in seinem Lokal versammelt. „Wenn sie weiter so kreischen, dann habe ich bald einen Tinnitus“, scherzt er.

Kashmira Maduwege: „Ich komme aus Winnenden in der Nähe von Stuttgart“

Kashmira stellt sich derweil in der Sendung vor: Im Vergleich zu manchen Mitstreiterinnen kommt sie bodenständig daher. Ist beim Spaghettikochen mit ihrer Schwester zu sehen, zeigt ihr Kinderzimmer, singt und erzählt dem Publikum, was man als junger Mensch eben so sagt, wenn man nicht aus der Landeshauptstadt kommt, aber anderen die schwäbische Heimat näherbringen möchte: „Ich komme aus Winnenden in der Nähe von Stuttgart.“

Ihr musikalisches Talent dürfte einigen aus der Schulband des Lessing-Gymnasiums, Fast Alaska, bekannt sein. Erfrischend. Endlich mal spricht eine Teilnehmerin nicht über ihre „Personality“ oder Tausende von Followern in den sozialen Medien, mag sich der geneigte Fernsehzuschauer aus Winnenden mit etwas Lokalpatriotismus denken.

In der ersten Folge, die in der griechischen Metropole Athen spielt, steht direkt eine „Fashion-Show“ an. Heidi macht es möglich. Auf Masken und Abstände kann laut der Modelchefin übrigens verzichtet werden, da regelmäßig Corona-Tests stattfinden und alle Teilnehmerinnen eine Quarantäne hinter sich haben.

Kashmira auf dem Laufsteg: Als hätte sie nie etwas anderes getan

Kashmira bekommt für den Lauf ein goldenes Glitzerkleid von Designerin Jasmin Erbas. Die Winnenderin ist überwältigt. „Ein Feuerwerk der Gefühle“, sagt sie, oder um es mit den Worten von Ex-Fußballer Jürgen Klinsmann auszudrücken: Gefühle, die wo man schwer beschreiben kann.

Während so manche Mitstreiterin auf dem Laufsteg, der Experte sagt „Catwalk“, stolpert, oder gar stürzt, absolviert Kashmira Maduwege ihren Lauf, als hätte sie nie etwas anderes getan. Das merken natürlich auch Heidi Klum und die Gastjurorin Kylie Minogue. „Wie hübsch ist sie denn?“, lobt Heidi Klum in höchsten Tönen. Der Sängerin Kylie Minogue hat es das Kleid der 20-Jährigen angetan: „Das möchte ich auch.“

Der unerfahrene GNTM-Gucker ist sich nach diesem Auftritt sicher: Das lässt sich Kashmira nicht mehr nehmen, die Winnenderin zieht in die nächste Runde. Oder hat Heidi Klum doch noch eine Überraschung parat?

Die zweite Folge spielt auf der griechischen Insel Mykonos

Die zweite Folge (10. Februar, 20.15 Uhr auf ProSieben) spielt auf der griechischen Insel Mykonos. Ein Ticket dafür erhält allerdings nicht jede Kandidatin, zwei fliegen bereits in der ersten Folge wieder nach Deutschland. Kashmira ist in der letzten Gruppe der Models, die für die Entscheidung vor die Juroren treten. Spannung pur bis zum Ende. Kommt sie in die nächste Runde?

Werbung. Die nächsten Minuten geht es um unsichtbare Zahnschienen, hautstraffendes Figuröl und Hundehaftpflichtversicherungen. Es ist kurz vor 23 Uhr und Winnenden zittert um das Weiterkommen.

Heidi Klum und Kylie Minogue geben nach der Unterbrechung allerdings schnell Entwarnung. Kashmira ist weiter. „Du hast so gestrahlt“ und „gut gemacht“ sagen sie. Der Autor dieser Zeilen macht sich in diesem Moment Sorgen um die Ohren von Vito Carucci, dem Wirt des Kleinen Italieners, bei all dem Jubel, der dort herrschen muss. Und gleichzeitig stellt er sich mental auf Mykonos ein. Nach dem Walk ist vor dem Walk.

Um 20.15 Uhr und 38,93 Sekunden ist es am Donnerstagabend so weit: Die Winnenderin Kashmira Maduwege erscheint zum ersten Mal auf den Fernsehschirmen derjenigen, die sich für die 17. Staffel Germany´s Next Topmodel (GNTM) mit Heidi Klum entschieden haben.

Besonders groß ist der Jubel im Kleinen Italiener an der Mühltorstraße: Dort treffen sich Freunde, Bekannte und Geschwister der 20-jährigen Show-Teilnehmerin. Aber auch Gäste, die die Winnenderin nicht näher kennen, sind vor Ort.

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper