Winnenden

Gospel, Soul und Kinderprogramm: Das bietet der Winnender Weihnachtsmarkt

missing_title_1668610321
Am 25. November poppt wieder der Weihnachtsmarkt in der Winnender Innenstadt auf. © Janine Kyofsky

Der Weihnachtsmarkt in Winnenden ist nach zweijähriger Pause wieder da. Fans erinnern sich: Das Event findet immer am ersten Advent statt, aber auch nur an diesem Wochenende. Neudeutsch würde man sagen, es ist ein Pop-up-Weihnachtsmarkt. Er poppt auf, ist schnell wieder vorbei. Dieses Jahr von Freitag, 25. November, bis Sonntag, 27. November. Das Programm kann sich nach all den Corona-Beschränkungen beziehungsweise -Ausbremsungen aber wahrlich sehen lassen!

Stände und Livemusik auf dem Santo-Domingo-Platz

Schön ist, dass trotz aller (Energie-)Sparbemühungen in der Stadt nicht gänzlich auf Dekoration und Licht verzichtet wird. An der Altane der Stadtkirche wird der große Herrnhuter Stern das Dunkel der Seitengasse erhellen. Ein Nadelbaum ist diese Woche bereits auf dem Marktplatz mit Lämpchen dekoriert worden, andere Bäume in der Fußgängerzone auch, und auch einige Seitenstraßen bekommen ihre LED-Lichterketten Modell „Sternenglitzer“. Der passende Hintergrund für die weihnachtlichen Buden und Kunsthandwerkerstände, die ab Freitag in der Marktstraße öffnen.

Ann Kristin Fischer vom Verein Attraktives Winnenden weist darauf hin, dass seit langem wieder der Santo-Domingo-de-la-Calzada-Platz ins weihnachtliche Treiben miteinbezogen wird: Schulen, Kindergärten und Vereine bieten hier ihre selbst gemachten Waren an und das Weingut Siegloch, erstmalig beim Winnender Weihnachtsmarkt mit einem eigenen Stand dabei, verköstigt die Besucher/-innen mit Glühwein und Punsch. Als zusätzliche Attraktion auf dem Platz zwischen Volksbank und Rathaus tritt die Band „Gospel for Soul“ auf – am Freitagabend und Sonntagnachmittag. Für Sonntag von 11 bis 18 Uhr hat Ballonkünstler Lino sein Kommen angekündigt. Er wird auf dem Santo-Domingo-de-la-Calzada Platz zauberhafte Luftballonfiguren für alle Kinder modellieren.

Skigondel, buntes Familienprogramm, an zwei Abenden Bands auf dem Marktplatz

Einen neuen Blickfang und vielleicht auch Besuchermagnet wird es auf dem Marktplatz geben: In einer ausgedienten, aber für diesen neuen Zweck nun ausgebauten Skigondel frittieren Auszubildende der Alfred-Giesser-Messerfabrik Birkmannsweiler Spiral-Kartoffeln.

Auf der Marktplatz-Bühne treten an allen Tagen abwechselnd Schulen, Kindergärten, Vereine, Chöre, Musik- und Tanzschulen auf. Die Eröffnung findet dort am Freitag um 18.30 Uhr mit Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth, dem Vorsitzenden des Vereins „Attraktives Winnenden“, Michael Rieger, und dem „Winnender Mädle“, Giuliana Di Donna, statt. Den Höhepunkt des Bühnenprogramms bildet am Samstag ab 19.30 Uhr die Stuttgarter Band „Mindful Soul“, bekannt aus der beliebten Bühnenproduktion „SWR1 Pop und Poesie“. Das Trio um Britta Medeiros, Alex Kraus und Berti Kiolbassa wird nicht nur Weihnachtslieder, sondern auch Soul, R&B und Popballaden darbieten.

Adlerplatz und Bücherei sind für die jüngeren Kinder reserviert

Auch für die kleinen Besucher gibt es endlich wieder ein umfangreiches Programm. Das Remstaler Figurentheater mit Abenteuergeschichten von Kasperle und seinen Freunden findet am Samstag um 13 und 15 Uhr und am Sonntag um 14 und 16 Uhr auf dem Adlerplatz statt. Bei der Mitmach-Vorstellung des Galli-Theaters Backnang in der Stadtbücherei Winnenden am Samstag um 16 und 17.15 Uhr binden die Schauspieler die Kids in das Theaterstück „Die Weihnachtsgeschichte“ mit ein, dabei dürfen sich die Kinder auf so manche Überraschung freuen. Das gesamte Kinderprogramm ist kostenfrei.

Fünf ergänzende Angebote während des Weihnachtsmarktes

Jubiläumskirche: Am Freitag veranstaltet die evangelisch-methodistische Kirche von 9 bis 18 Uhr einen kleinen Weihnachtsmarkt an der Wallstraße mit Adventsgestecken, Türkränzen, Basteleien und Weihnachtsgebäck.

St.-Karl-Borromäuskirche: Am Samstag beginnt um 11 Uhr eine Orgelmatinee zum Advent an der Marienstraße 2.

Historische Turmstuben im Torturm: Der Historische Verein Winnenden öffnet das Museum von 15 bis 18 Uhr. Am Sonntag um 11 Uhr spielen Bläser Choräle auf dem Torturm, die unten zu hören sein werden.

Private Modellbahnervereinigung: Am Sonntag ist von 10 bis 16 Uhr die große Modellbahnanlage an der Daimlerstraße 12 für die Besichtigung geöffnet.

Der lebendige Adventskalender beginnt am 1. Dezember

Wenn der Weihnachtsmarkt abgebaut ist, ist in Winnenden allerdings noch lange nicht Schluss. Heuer geht es drei Tage später weiter mit der nächsten Aktion: Ab Donnerstag, 1. Dezember, bis Heiligabend, 24. Dezember, lockt der Winnender Adventskalender mit besinnlichen und musikalischen Programmpunkten täglich an eine andere Stelle in der Innenstadt. Außer dem Ort variieren auch die Anfangszeiten: Werktags geht es um 17 Uhr los, samstags um 11 Uhr, sonntags um 16 Uhr. Hinter den „Türchen“ verbergen sich immer andere Überraschungen, und es gibt Punsch und Gebäck.

Das Kooperationsprojekt des Vereins „Attraktives Winnenden“ mit Bürgermentorin Angelika Bochnig und dem Winnender Handel war bis zur Zwangspause ein voller Erfolg und wurde in den vergangenen zehn Jahren immer mehr zum Anziehungspunkt der Winnender Weihnacht. Zum Jubiläum bringt der Verein Attraktives Winnenden eigens dafür weihnachtlich gestaltete Mehrwegbecher heraus. Los geht's am 1. Dezember übrigens am Restaurant des Alten Rathauses an der Marktstraße 47 (Marktplatz).

Beim Einkauf in Fachgeschäften gibt es Lose – ab 19. November

Der Einzelhandel begleitet das Weihnachtsprogramm mit einer hochwertigen Verlosung. Die Aktion beginnt bereits an diesem Samstag, 19. November, endet aber auch schon am 10. Dezember. Bei jedem Einkauf in teilnehmenden Fachgeschäften ab einem Wert von zehn Euro bekommt man die entsprechende Verlosungskarte. Kauft man für 40 Euro ein, erhält man vier Lose. Mit der Adresse ausgefüllt werfen die Kunden sie in den Weihnachtsmops, der vor Ulli’s Confiserie zu den üblichen Öffnungszeiten in der Marktstraße 30 zu finden ist.

Wöchentlich werden Winnender Geschenkkärtle verlost, die mit 100 Euro ausgeladen sind. Am Ende des Verlosungszeitraums werden alle von den Fachgeschäften gestifteten Preise unter den Teilnehmer/-innen ausgelobt. Unter anderem gibt es einen Gutschein für ein Fotoshooting und einen E-Reader zu gewinnen.

Am Donnerstag, 24. November, steigen die Winnender Händler mit Rabatten ins Weihnachtsgeschäft ein („Red Thursday Sale“).

Die Winnender Fachgeschäfte öffnen an den Adventssamstagen 3., 10. und 17. Dezember bis 16 Uhr.

Der Weihnachtsmarkt in Winnenden ist nach zweijähriger Pause wieder da. Fans erinnern sich: Das Event findet immer am ersten Advent statt, aber auch nur an diesem Wochenende. Neudeutsch würde man sagen, es ist ein Pop-up-Weihnachtsmarkt. Er poppt auf, ist schnell wieder vorbei. Dieses Jahr von Freitag, 25. November, bis Sonntag, 27. November. Das Programm kann sich nach all den Corona-Beschränkungen beziehungsweise -Ausbremsungen aber wahrlich sehen lassen!

{element}

Stände und

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper