Winnenden

Gottesdienst mit Bratenduft in der Nase - in Hertmannsweiler und Bürg trotzt man Corona im Freien

Pfingst-Gottesdienste
Pfarrer Hans Peter Weiß-Trautwein: Der Altar war vor dem Gemeindehaus aufgebaut. © ALEXANDRA PALMIZI

Drei Wochen länger als andere Kirchengemeinden hat Hertmannsweiler-Bürg keinen gemeinsamen Gottesdienst gefeiert. Doch jetzt an Pfingsten, zum Geburtstag der Kirche, war es so weit, aber im Freien und nach wie vor vorsichtig: Rund 50 Personen verteilten sich auf dem Platz zwischen Bartholomäuskirche und Gemeindehaus, trugen beim Kommen, Gehen und miteinander Reden Masken. Beim Gottesdienst durfte man diese abnehmen, aber zu den acht Bläsern vom Posaunenchor unter Leitung von Uwe Koch musste

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar