Winnenden

Händler haben mit dem Lockdown gerechnet  - nur nicht so früh

Lockdown
Melanie Müller schaut, dass das Schaufenster gut aussieht vor dem Lockdown. © ALEXANDRA PALMIZI

Kein Gedränge. Keine Warteschlangen – außer bei der Postagentur –, aber viele Konsumenten waren doch unterwegs am Montagvormittag in der Winnender Innenstadt. Immerhin sind Montag und Dienstag die letzten beiden Einkaufstage vor dem Lockdown. Ab Mittwoch werden alle Bekleidungs-, Schuh-, Haushaltswaren- und Elektro-Geschäfte geschlossen haben. Die klassischen Weihnachtsgeschenke sind dann nicht mehr zu haben. Eigentlich hätte man einen großen Andrang und eine gewisse Torschlusspanik erwarten

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion