Winnenden

Hungerberger Salonensemble und Fast Alaska: Noch mehr Musik zum Stadtbummel durch Winnenden

Fast_Alaska_0
Die Schulband des Lessing-Gymnasiums "Fast Alaska". (Archivfoto: 2016) © Ramona Adolf

Heute, am Dienstag, 13. Juli, ist es wieder so weit: Von 16 bis 20.30 Uhr ziehen Straßenmusiker durch die Fußgängerzone. Der Verein Attraktives Winnenden lädt zum dritten Mal ein, bei der Aktion „Schlemmen, Flanieren, Genießen“ durch die Innenstadt zu bummeln. Versprochen sind nun noch mehr Musiker und noch mehr Essensstände als vor zwei und vor vier Wochen.

Laut Ann Kristin Fischer sind zu Gast das „Posaunenfuchs“-Ensemble, das im Trio oder im Duo von Klassik über Jazz und Pop alles Mögliche spielt, es sind Blasmusiker und Lehrer von der Musikschule Winnenden. Außerdem spielt erstmals das „Hungerberger Salonensemble“ und bietet ebenfalls ein vielfältiges Programm im Bereich der klassischen Unterhaltungsmusik. Drittens wird die Schulband des Lessing-Gymnasiums, „Fast Alaska“, auftreten. Der Plan ist, dass alle immer wieder den Platz wechseln, wie das unter Straßenmusikern üblich ist. Einen Hut oder Geigenkasten müssen sie aber nicht aufstellen, denn das Kulturamt der Stadt hat sie engagiert und zahlt ihnen ein Honorar.

Es gibt noch Aktionsgutscheine: Zahle 80 Euro, erhalte 20 Euro obendrauf geschenkt

„Wir freuen uns schon sehr und hoffen auf einen trockenen Dienstag“, so Ann Kristin Fischer. Die Hoffnung ist berechtigt, es könnte Schauer geben, wie viele und wann genau ist den Prognosen nur schwer zu entnehmen. Einen Schirm dabei zu haben, dürfte nicht verkehrt sein.

Von den 500 G'schenkkärtle-Aktionsgutscheinen sind im Übrigen noch ein paar zu haben: Wer mindestens 80 Euro ausgibt, bekommt eine zweite Gutscheinkarte, aufgeladen mit 20 Euro, dazu. Die Gutscheine einlösen kann man in vielen Geschäften und Lokalen, kaufen kann man sie aber nur bei Blumen Lent, „Schenken und Genießen“, Ulli’s Confiserie, im „La Piazza“, beim „Kleinen Italiener (Yo!)“ und im „Zirbenwald“.

Sechs Imbiss-Stände und die örtliche Gastronomie verköstigen die Gäste

Wer beim Einkaufen und Lauschen auf einmal Hunger verspürt, kann am Dienstag zwischen sechs Imbissständen wählen. Marie-Christine Sammet wird ihr Crêpes-Büdchen vor dem ehemaligen „Fachwerk 1694“ am Marktplatz aufstellen. Vor dem Schnelltestzentrum bietet ein weiterer kleiner Stand Mais an. Wieder mit dabei sind vier Foodtrucks. Vor der Kreissparkasse gibt es Flammkuchen aus dem Classic Car. Das Team von „Whatthefood“ vor dem ehemaligen Hardy ändert immer mal wieder seine Karte, um neue Anreize zu schaffen. „Ilovemauldasch“ aus Berglen ist mit der schwäbischen Hamburgervariante dabei und steht vor der Volksbank, zwischen den beiden platziert sich „Hygo“ mit dem Citroen-Oldtimer, in dem besondere Hotdogs, Macarons, Kartoffelsalat und mehr zubereitet werden. 

Wem all das nicht zusagt, oder wer sich lieber zum Essen hinsetzen möchte und bedient werden will, oder auch wer gerne am Abend ein Gläschen mit einem alkoholischen Getränk zu sich nehmen möchte, der ist als Gast in einem der vielen Lokale willkommen. Der 3-G-Nachweis ist in der Gastronomie weder drinnen noch draußen erforderlich. Was bleibt, sind: Hände desinfizieren, Maske tragen auf dem Weg zum Platz und die Adresse hinterlassen.

Heute, am Dienstag, 13. Juli, ist es wieder so weit: Von 16 bis 20.30 Uhr ziehen Straßenmusiker durch die Fußgängerzone. Der Verein Attraktives Winnenden lädt zum dritten Mal ein, bei der Aktion „Schlemmen, Flanieren, Genießen“ durch die Innenstadt zu bummeln. Versprochen sind nun noch mehr Musiker und noch mehr Essensstände als vor zwei und vor vier Wochen.

Laut Ann Kristin Fischer sind zu Gast das „Posaunenfuchs“-Ensemble, das im Trio oder im Duo von Klassik über Jazz und Pop alles

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper