Winnenden

Inzidenz bei 7,1: Winnender Corona-Situation entspannt sich endlich

corona virus
Coronavirus. © Adoebstock/Feydzhet Shabanov

Jetzt endlich bessern sich auch in Winnenden die Corona-Zahlen eindeutig und hoffentlich nachhaltig: Am Freitag hat Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth eine im Rathaus errechnete Inzidenz von 7,1 weitergegeben an die Gemeinderäte. Damit ist Winnenden ungefähr gleich gering mit Corona belastet wie der ganze Landkreis, und die Zeiten sind vorbei, in denen Winnenden mit deutlich höherer Belastung als die Kommunen des Landkreises aufgefallen war.

Erfreulich niedrig sind auch die absoluten Zahlen: Neun Infizierte sind bei der Stadt gemeldet, am Dienstag waren es noch 19. Von allen Reiserückkehrern der letzten Tage sind zurzeit immerhin 34 in vorbeugender Quarantäne, ohne dass eine Infektion nachgewiesen worden wäre. Stadt und Reiserückkehrer nehmen damit dem Virus Ausbreitungsmöglichkeiten.