Winnenden

Jugendgemeinderat: Celine Traub ist Stimmenkönigin

1/2
Celine_Traub_2017_0
Die Stimmkönigen: Celine Traub, 17 © Christine Tantschinez
2/2
Kandidaten Jugendgemeinderat Winnenden_1
Die Kandidaten für den Jugendgemeinderat © Christine Tantschinez

Winnenden. Eine neue Jugendgemeinderätin ist die Stimmenkönigin der zwölften Jugendgemeinderatswahl: Die 17-jährige Celine Traub erhielt 167 Stimmen. Die Wahlbeteiligung liegt bei zwölf Prozent.

Die niedrige Wahlbeteiligung erklärt sich der Jugendgemeinderatsbeauftragte der Stadt, Franz Stagel, erneut mit der ungleichen Verteilung der Kandidaten auf die Winnender Schulen: „Einige waren gar nicht oder nur in geringem Umfang vertreten.“ Je fünf der gewählten Schüler besuchen eines der Winnender Gymnasien.

Sieben Jugendgemeinderäte haben erneut kandidiert und wurden gewählt, es sind: David Butsch, 154 Stimmen; Ira Heß, 146 Stimmen; Jil Weber, 143 Stimmen; Jana Heller, 126 Stimmen; Adrian Gerlach, 123 Stimmen; Pia Vetter, 114 Stimmen, und Markus Matzke, 107 Stimmen.

Fünf Ersatzbewerber mit mehr als einer Stimme

Die neun Neuzugänge sind: Celine Traub, 167 Stimmen, Sidonie Bauer, 135 Stimmen; Paulin Reiter, 131 Stimmen; Elias Zinßer, 107 Stimmen; Jan-Philipp Schmitz, 104 Stimmen; Briska Wahlenmaier, 98 Stimmen; Hannah Söltzer, 89 Stimmen; Torben Fuchs, 84 Stimmen und Nicolai Möck, 74 Stimmen. Die Gewählten sind zwischen 16 und 19 Jahre alt – was nicht so sehr erstaunt, weil nur drei 14-Jährige kandidiert haben. Am 12. Juli werden die 16 Gewählten verpflichtet und halten ihre erste Sitzung im Saal des Rathauses ab.

Thalia Holzäpfel war im Jugendrat, hat nun aber nicht mehr kandidiert – sie erhielt dennoch eine Stimme und ist damit wie zehn andere mit einer Stimme Ersatzbewerberin. Über die Reihenfolge hat das Los entschieden. Vor ihnen sind fünf Ersatzbewerber mit mehr als einer Stimme. Florian Laller, Viola Schnieders, Bianca Leitinger, Lukas Britzelmeir und Vincent Foret können in den Jugendrat nachrücken, wenn zum Beispiel im Lauf der nächsten Jahre jemand dauerhaft seinen Wohnsitz wechselt.