Winnenden

Kärcher: Betriebsvereinbarung unwirksam

Ziegler_0
Hans-Jörg Ziegler, Vorsitzender des Kärcher-Betriebsrats. © Ramona Adolf

Winnenden/Stuttgart.
Der geschäftsführungsnahe Teil des Kärcher-Betriebsrats hat im Jahr 2014 via Betriebsvereinbarung auf vier der fünf Freistellungen verzichtet, die dem Gremium eigentlich zustehen – gegen den Willen des gewerkschaftsnahen Flügels. So nicht, hat nun das Arbeitsgericht Stuttgart entschieden und die Vereinbarung für unwirksam erklärt.

Einen ausführlichen Artikel zum Thema lesen Sie ab 18.30 Uhr in der digitalen Abendausgabe oder am Donnerstag in unseren gedruckten Tageszeitungen und im ePAPER.