Winnenden

Keine Gartenschau in Winnenden und Schwaikheim - Daran scheiterte die Bewerbung

Sommertour Gartenschau
Bewerbung mit Visionen: Wie wird das Gebiet um den Winnender Bahnhof und die Hufeisenkreuzung grüner? Was wird mit den Uferzonen des Zipfelbachs in Schwaikheim? Bürger, Verwaltungsleute und Experten sammelten Iden für eine Landesgartenschau , zum Beispiel wie hier auf dem Foto bei einer ZVW-Sommertour. Im Vordergrund Stadtentwickler Markus Schlecht und Umweltreferent Jürgen Kromer. © Alexandra Palmizi

Schön und teuer wär's gewesen, aber es fällt flach: Winnenden und Schwaikheim bekommen keine Landesgartenschau im Jahr 2032 und auch nicht 2034 und 2036. Mit einigem Aufwand, vielen Ideen, Plänen und Skizzen hatten sich die beiden Kommunen beworben. Besonders die Zipfelbachaue, die beide verbindet, wäre zu einem Landschaftspark geworden, aber auch in den Orten wäre mehr und schönere grün angelegt worden. Daraus wird jetzt so schnell nichts. Die Hoffnung ist, dass Teile der Pläne im

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar