Winnenden

Madiba Samura schafft Ausbildung zum Elektriker: Wie steht es um die Arbeitsstelle anderer Flüchtlinge, die rund um Winnenden leben?

Madiba Samura
Madiba Samura (links) und Hannes Munz vor dem Torhäusle. Dort lernten sich die beiden beim Sprachunterricht kennen. © Gabriel Habermann

Das Coronavirus erschwert das Leben in vielen Bereichen, auch Flüchtlinge und deren Integrationshelfer haben damit zu kämpfen. „Wir haben im abgelaufenen Jahr sechsmal so viele Gespräche als im Vorjahr geführt“, weiß Manuela Voith, Amtsleiterin für Soziales, Senioren und Integration bei der Stadt. Die Integrationshelfer unterstützen, wo es nur geht: Sei es beim Home-Schooling, bei der Jobsuche, oder beim Bearbeiten von Anträgen. „Dadurch, dass viele Ämter geschlossen waren oder noch immer

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion