Winnenden

Magier Topas und Musicalstars spielen im Juli bei den Sportfreunden Höfen-Baach

Kunsttreff
Im Juli 2021 verwandelt sich die Asphaltfläche zwischen Sportfreunde-Vereinsheim und Rasenplatz an der Talstraße in ein Festivalgelände. © Benjamin Büttner

Wie verrückt ist das denn? Die drei Vorsitzenden der Sportfreunde Höfen-Baach (SHB) haben innerhalb von zwei Wochen ein kleines Open-Air-Kulturfestival aus dem Boden gestampft. Einfach, weil ihnen der einmalige Kunsttreff im September 2020 so viel Laune gemacht hat. Einfach, weil es die niedrige Inzidenz im Kreis jetzt wieder kurzfristig erlaubt. Und einfach, weil sie den Menschen Anlässe bieten wollen, sich zu sehen und unterhalten zu lassen.

„Es geht schon am 16. Juli los“, sagt Domeniko Skender, den alle Memo nennen und der sich insbesondere um die Finanzen der Sportfreunde kümmert. Der 50-Jährige spricht wahrscheinlich immer so schnell, aber er ist auch merklich elektrisiert, positiv unter Strom. Endlich wieder was anpacken, die 1000 Vereinsmitglieder wachrütteln, helft mit beim Auf- und Abbau sowie an den Getränkeständen, die der Verein aufstellt, an den drei Kulturwochenenden (jeweils Freitag- und Samstagabend). „25 bis 30 Helfer pro Abend brauchen wir mindestens“, denkt Memo Skender. Der gelungene Kunsttreff auf der Asphaltfläche zwischen Vereinsheim und Fußballplatz dient ihm als Blaupause. Für die Verpflegung sind er, Michael Bredow und Mark Röhm noch auf der Suche nach einem Profi-Standbetreiber.

Die Events bleiben mit 350 Gästen ziemlich exklusiv

„Damals konnten wir wegen der Abstände nur 350 Leute auf die Fläche lassen. Mit der Zahl planen wir jetzt einfach weiter“, so Skender. Die SHB sind ja nicht die UEFA und werden irgendwie maßlos oder übermütig, was die Größe des Publikums anbelangt. Kontaktnachverfolgung ist gebongt durch den Kartenvorverkauf oder, an der Abendkasse, mit Liste oder Check-in via Corona-Warn-App auf dem Smartphone. Hygiene ist die dritte Bedingung der Stadt für die Genehmigung. Auch ein Klacks, längst ist der Verein mit Desinfektionsspendern ausgestattet. Je nach Inzidenz und tatsächlicher Zuhörerzahl könnte es sein, dass die Gäste beim Verlassen des Platzes Maske aufsetzen müssen. All das wirkt überschaubar und machbar für Besucher und verantwortbar für den Veranstalter.

Künstler sind bekannt von TV und renommierten Bühnen

„Eins unserer Mitglieder arbeitet bei Raum-Messe-Licht und hat uns die überdachte Bühne zu top Konditionen besorgt.“ Memo Skender ist glücklich, dass sie insgesamt sogar sechs Wochen auf dem eingezäunten Gelände stehen bleiben kann, bis wiederum nämlich das Kunsttreffteam am 13. August seine einzige Veranstaltung 2021 hier gemacht haben wird, mit Julia Doubrawa als Opener und den Tri-Angels als Hauptact.

Davor aber, mein lieber Scholli, lässt sich das Programm der SHB durchaus sehen. „Wir wechseln Comedy mit Bandauftritten ab und haben für jeden Geschmack etwas dabei“, sagt Memo Skender über die sechs Abende mit überwiegend bekannten Namen. Einlass ist jeweils ab 18.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Vorverkauf läuft über Eventim.

• Freitag, 16. Juli: Frl. Wommy Wonder und Sabine Schief, Comedy und schwäbischer Herzhumor

• Samstag, 17. Juli: Leonard Cohen Project

• Freitag, 23. Juli: Rolf Miller, Kabarett und Satire, Titel: „Obacht Miller. Se return of se normal one“.

• Samstag, 24. Juli: Schlager-Café

• Freitag, 30. Juli: Topas. Magie und Comedy

• Samstag, 31. Juli: Best of Musical mit (bisher) vier Schauspieler/-innen und vier Musikern aus deutschen Stage-Theatern.

Musicalleute spenden Teil ihrer Gage in einen Künstler-Fonds

Fürs letzte Wochenende lässt Memo Skender seine Familie in den Urlaub vorfahren. Der Zauberer ist eine Klasse für sich, und die Musical-Stars erst recht. Sie spenden zudem einen Teil der Gage an den Künstler-Fonds Art-Support Stuttgart. Sicher mit dabei sind bisher Hannes Staffler, Roberta Valentini und Joana Fee Würz sowie der Musikalische Leiter des Stuttgarter Stage-Theaters, Boris Ritter.

Und was ist eigentlich mit Petrus? Hat der gelernte Kaufmann und clevere Verhandler Memo Skender mit ihm auch einen guten Vertrag ausgehandelt? „Ich bin zuversichtlich, dass es wie vorhergesagt ab Mitte Juli wärmer und trockener wird“, sagt er. Da macht er sich Stand heute überhaupt keine Sorgen.

Wie verrückt ist das denn? Die drei Vorsitzenden der Sportfreunde Höfen-Baach (SHB) haben innerhalb von zwei Wochen ein kleines Open-Air-Kulturfestival aus dem Boden gestampft. Einfach, weil ihnen der einmalige Kunsttreff im September 2020 so viel Laune gemacht hat. Einfach, weil es die niedrige Inzidenz im Kreis jetzt wieder kurzfristig erlaubt. Und einfach, weil sie den Menschen Anlässe bieten wollen, sich zu sehen und unterhalten zu lassen.

{element}

„Es geht schon am 16. Juli

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper