Winnenden

Mittelstandspreis für Bäckerei Maurer

_A8B8391[1]_0
An Maurers Brezeltisch (bei abgeschaltetem Fließband): Hermann Gießer, Ulli Maurer, Daniela Duppui von der Arbeitsagentur, Mulgeta Ghebretisae, Krar Idris, Beshir Mohammedmur, Robel Mesgeni, Tobias Maurer, Ferejala Mohammedali. © Mathias Ellwanger

Stuttgart/Winnenden. Für ihr soziales Engagement wurde die Winnender Bäckerei Maurer am Dienstag mit dem „Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg" ausgezeichnet.

Die Bäckerei unterstützt mit nicht verkauften Backwaren im Wert von jährlich 30 000 Euro die Tafeln in der Region. Es war eines der ersten Unternehmen im Rems-Murr-Kreis, das Flüchtlinge beschäftigte und ihnen die Möglichkeit gab, eine eigene Existenz aufzubauen. Außerdem engagiert sich die Maurer GmbH seit 22 Jahren für eine umweltverträgliche Landwirtschaft. In der Kategorie bis 500 Mitarbeiter konnte sie sich gegen vier weitere Bewerber durchsetzen, die es in die Auswahl geschafft hatten.

Zur Bewerbung eingeladen waren alle baden-württembergischen Unternehmen mit maximal 500 Beschäftigten, die Wohlfahrtsverbände, soziale Organisationen, Initiativen, Einrichtungen oder (Sport-)Vereine unterstützen und sich gemeinsam mit ihnen gesellschaftlich engagieren.

Der Mittelstandspreis ist mit 307 eingegangenen Bewerbungen der bundesweit teilnehmerstärkste Wettbewerb, der soziales Engagement kleiner und mittlerer Unternehmen auszeichnet. Caritas und Diakonie in Baden-Württemberg sowie das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau würdigen mit dem Preis zum zehnten Mal das freiwillige soziale und gesellschaftliche Engagement dieser Unternehmen. Der Preis ist undotiert.

Einen ausführlichen Bericht dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitungen sowie im Epaper.

Bewerbung

Bis zum 31. März 2017 ist eine Bewerbung für den Mittelstandspreis 2017 möglich. Infos unter www.mittelstandspreis-bw.de.