Winnenden

Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus

1/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 01_0
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
2/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 02_1
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
3/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 03_2
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
4/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 04_3
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
5/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 05_4
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
6/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 06_5
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
7/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 07_6
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
8/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 08_7
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
9/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 09_8
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
10/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 10_9
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
11/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 11_10
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
12/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 12_11
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
13/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 13_12
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
14/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 14_13
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
15/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 15_14
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
16/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 16_15
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
17/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 17_16
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
18/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 18_17
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
19/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 19_18
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
20/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 20_19
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
21/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 21_20
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
22/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 22_21
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
23/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 23_22
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
24/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 25_23
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
25/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 26_24
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
26/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 27_25
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW
27/27
Rathausstrum Schwaikheim - Bild 24_26
Die Narren stürmen das Schwaikheimer Rathaus. © Habermann / ZVW

Schwaikheim. Da kommt er mit so einem uralten Göppel aus dem Rathaus gerollt und nimmt ein Bad in der Menge – Gerhard Häuser. Tatsächlich, kaum zu glauben, der scheue, selten nicht spröde Schultes, sonst wahrlich kein Volkstribun. Was so ein Rathaussturm am Altweiberfasching möglich macht.

Video: Bürgermeister Gerhard Häuser beugt sich den Sumpfgoistern.

Den Gag haben natürlich die Gastgeber mit dem Hausherrn ausgekungelt, also die „Sumpfgoischder“ mit dem Rathauschef. Und der geht so: Also es ginge da im Flecka das Gerücht rum, er habe die neuen Fahrradboxen am Bahnhof nur aufgestellt, um sein altes Vehikel dort zu verstecken, frotzelt der Narrenzunftmeister von unten, dem voll besetzten Rathausvorplatz, hoch zu Häuser.

Der hatte sich zuvor etwas weniger als sonst nötigen lassen, um endlich hinter dem Vorhang im Büro hervor- und aus diesem herauszutreten auf seinen Vorbalkon.

Bruddeln über die Ruhestörung

Natürlich durfte auch die gewohnte Ouvertüre nicht fehlen, das übliche Bruddeln über diese Ruhestörung, Unterbrechung seiner Siesta, des wohlverdienten Büroschlafs, samt Nachfrage, ob die denn da draußen „nix zom Schaffa hen“. Doch Häuser zeigte sich diesmal gnädig und gab nach kurzem Hin und Her klein bei. Nicht aber, ohne vorher den wohlgemeinten Rat, im neuen geräumigen Feuerwehrgerätehaus da draußen vor Schwoiga doch wenigstens ein Florianscafé einzurichten, ungnädig abzuschmettern.

Was ihm die sofortige Verhaftung durch die „Putzteufel“ eintrug und mit der obligatorischen Schlüsselübergabe unter närrischem Gejohle die fällige Amtsenthebung durch die Sumpfgoischder. Wer genau fürs Abschneiden der Krawatte verantwortlich war, ließ sich trotz sofort eingeleiteter Fahndung aber nicht mehr zweifelsfrei ermitteln.

Schräges Abspielen seltsamer Melodien und Rhythmen

Derweil übernahmen ohnehin die Guggengruppen wieder das Kommando, bei äußerst milden Frühlingstemperaturen, aber auch einem nicht nur lauen Lüftchen. Verrückte Hühner aus Althütte, Kelterhexen aus Remseck, Gees aus Nellmersbach, Elefantis und Querköpf aus Winnenden, dazu weitere närrische uniformierte Einheiten aus Burgstetten, Unterweissach, Großheppach bevölkerten unter schrägem Abspielen seltsamer Melodien und Rhythmen das Areal, umgeben von unorganisierten Schwoigermern, denen offenbar auch der Sinn nach Abstand vom Alltag stand, und umwuselt von kleinen Elfen, Zauberern, Cowboys und Indianern, kurzum einem bunten Narrenstrauß.

Das Baggergerücht

Die Guggen groovten, allerdings haben zwischendurch die Querköpf eine ganz bittere Pille zu schlucken. Irgendein Teufelchen hatte sie gleich dreimal zum siebten Schwaikheimer Rathaussturm angemeldet und das bedeutet, nach närrischem Brauch und Sitte, dass sie einen ausgeben müssen, na ja, wenn das alles ist.

Noch ein Gerücht wurde verbreitet: Mit den vielen geplanten Großprojekten im Ort gehe es nur deswegen immer noch nicht los, weil Häuser durch die Baggerführerscheinprüfung gerasselt sei. Aber wie gesagt: Das ist nur so ein Gerücht. Er selbst dementiert das natürlich.

Mehr Fasching

Alle Faschingsveranstaltungen im Kreis finden Sie in unserer Übersicht.

Noch kein Kostüm? Im Video zeigen wir, wie Sie drei Kostüme ganz einfach und schnell selbst machen können.