Winnenden

Neujahrsempfang 2022 der Stadt Winnenden wegen Corona erneut als Livestream

LivestreamNeujahrwinn
Um 19 Uhr beginnt am Samstag, 15. Januar, die Liveübertragung mit dem Winnender Mädle Giuliana Di Donna und OB Hartmut Holzwarth (Archivfoto). © Gaby Schneider

Beim Neujahrsempfang der Stadt Winnenden können die Bürgerinnen und Bürger auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nur digital dabei sein. Schon im Jahr 2021 war die Veranstaltung ohne Publikum abgehalten worden. Am kommenden Samstag, 15. Januar, wird der diesjährige Neujahrsempfang von 19 Uhr an als Live-Stream aus der Hermann-Schwab-Halle ins Internet übertragen.

Von zuhause zum Livestream zuschalten

„Auch das Jahr 2021 hat sich anders entwickelt als wir es uns alle erhofft haben“, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung aus dem Rathaus, „dennoch gilt es, den Blick nach vorne zu richten und mit frohem Mut in das Jahr 2022 starten.“

Alle Bürgerinnen und Bürger seien herzlich dazu eingeladen, sich von zu Hause zum Livestream zuzuschalten. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • über den Youtube-Kanal der Stadt Winnenden: „Winnenden Stadtverwaltung“
  • über den Facebook-Account der Stadt „Winnenden.erleben“ (https://www.facebook.com/stadtwinnenden)
  • über die Homepage www.winnenden.de.

Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth wird in der Hermann-Schwab-Halle das Jahr 2021 Revue passieren lassen und einen Ausblick auf die bevorstehenden Veranstaltungen im Jahr 2022 geben, wie es in der Pressemitteilung heißt.

Ausblick auf die Winnender Konzerttage

Der erste Höhepunkt steht demnach schon kurz bevor: Bereits vom 29. Januar bis 5. Februar 2022 finden die Winnender Konzerttage statt.

Beim Neujahrsempfang wird Giuliana Di Donna, das aktuelle „Winnender Mädle“, die Akteure der Konzerttage interviewen. Einen ersten musikalischen Vorgeschmack bieten außerdem das Festivalorchester und das städtische Blasorchester, die beide bei den Konzerttagen mitwirken. Außerdem ist die Ehrung engagierter Menschen in Winnenden geplant.

Damals wie heute ein Thema: Corona

Im vergangenen Jahr, als die Corona-Infektionszahlen um die Jahreswende in die Höhe geschnellt waren, hatte die Stadt Winnenden ihren Neujahrsempfang erstmals als professionell produzierte Fernsehsendung live ausgestrahlt.

Die Ansprache des Oberbürgermeisters drehte sich im Januar 2021 fast ausschließlich um die Corona-Pandemie. Die Impfkampagne lief damals noch stotternd an, Hartmut Holzwarth appellierte an die Bürgerinnen und Bürger, Kontakte zu vermeiden sich impfen zu lassen. Die Hoffnung, die der OB damals aus einer israelischen Studie zog, nach der die Pandemie in sich zusammen breche, wenn zwei Drittel der Bevölkerung immunisiert seien, hat sich nicht bewahrheitet.

Die Pandemie bestimmt noch immer den Alltag der Menschen in Winnenden und anderswo – und der Neujahrsempfang bietet abermals nicht die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen in der Hermann-Schwab-Halle.

Beim Neujahrsempfang der Stadt Winnenden können die Bürgerinnen und Bürger auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nur digital dabei sein. Schon im Jahr 2021 war die Veranstaltung ohne Publikum abgehalten worden. Am kommenden Samstag, 15. Januar, wird der diesjährige Neujahrsempfang von 19 Uhr an als Live-Stream aus der Hermann-Schwab-Halle ins Internet übertragen.

Von zuhause zum Livestream zuschalten

„Auch das Jahr 2021 hat sich anders entwickelt als wir es uns alle

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper