Winnenden

Olé: Fassanstich auf Spanisch

a534273e-fba3-4982-af8f-25d4d3ae0efa.jpg_0
Marktbrunnen am Freitag: Alle blicken Richtung Fassanstich. © Benjamin Beytekin

Winnenden Der 41. Citytreff ist am Freitagabend bei Bruthitze eröffnet worden – passend zum Besuch des Bürgermeisters aus der spanischen Partnerstadt Santo Domingo de la Calzada.

Agustín Garcia Metola hatte denn auch die Ehre, den Hammer zu schwingen und das zweite Bierfass auf der Marktplatzbühne anzustechen. Extrem vorsichtig klopfte er aufs Messing, so dass zunächst überhaupt kein Bier aus dem Zapfhahn floss. Der Fachmann von der Brauerei regelte die Angelegenheit später, denn dieses Fass war wichtig, es diente der Bierversorgung der Winnender Stadtkapelle, die bei diesem Citytreff unter dem inspirierenden Dirigat von Jürgen Berger aufspielte.

Trotz der Bruthitze und der tropischen Luftfeuchtigkeit blies die Kapelle „Moskau, Moskau!“„Ich freue mich, dass die Hütte voll ist“, rief OB Hartmut Holzwarth über den dicht bevölkerten Winnender Marktplatz. Ein kurzer warmer Regenschauer konnte niemanden vertreiben.

Später sorgten die Elchparty des Radiosenders SWR3 auf dem Kronenplatz, die Fahrgeschäfte und die Nightliveband an der Wallstraße für heiße (Tanz-)Szenen. Wer’s ruhiger möchte, fand und findet auch an den kommenden Abenden bis Montag viele Angebote im Herzen der Stadt.