Winnenden

Rekordbesuch bei der Winnender Berufe-Messe "Abenteuer Wirtschaft"

MesseAusbildung
Nach einem Jahr Pause konnte die Berufe-Messe in Präsenz, mit Mundschutz, Kontaktnachverfolgung und getesteten Lehrern und Schülern stattfinden. © Gaby Schneider

Die Ausbildungs- und Studienmesse „Abenteuer Wirtschaft“ ist am Donnerstag mit 675 Besuchern zur vollen Zufriedenheit des Veranstalters abgelaufen. Der Zuspruch war dem neuen Konzept geschuldet, nach dem der Termin und die Besuchszeit mit allen Winnender Schulen im Vorfeld abgestimmt wurden. 33 Firmen, von Alfred Kärcher bis T.E.D. Com, stellten 66 Ausbildungsberufe vor, von Alltagsbetreuer bis Zerspanungsmechaniker. Des Weiteren konnten sich die Gymnasiasten über 39 (duale) Studiengänge, von Bachelor of Arts Arbeitsmarktmanagement bis Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik bei Ausbildern und dualen Studenten an den Ständen schlaumachen.

„Dass die Schulklassen mit ihren Lehrern und in vorher vereinbarten Zeitslots kamen, war für uns eine absolute Hilfe“, sagt Ann Kristin Fischer von der städtischen Wirtschaftsförderung. So sei immer etwas los gewesen, aber nie waren Stände oder gar die Hermann-Schwab-Halle überfüllt. Und es gab auch keine Leerlaufphasen. Bei dieser Präsenzmesse hatten die Aussteller Zeit für die einzelnen Interessenten. 

Die Ausbildungs- und Studienmesse „Abenteuer Wirtschaft“ ist am Donnerstag mit 675 Besuchern zur vollen Zufriedenheit des Veranstalters abgelaufen. Der Zuspruch war dem neuen Konzept geschuldet, nach dem der Termin und die Besuchszeit mit allen Winnender Schulen im Vorfeld abgestimmt wurden. 33 Firmen, von Alfred Kärcher bis T.E.D. Com, stellten 66 Ausbildungsberufe vor, von Alltagsbetreuer bis Zerspanungsmechaniker. Des Weiteren konnten sich die Gymnasiasten über 39 (duale) Studiengänge,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper