Winnenden

Rolf Hammer über seine 50 Jahre bei Kärcher - "Der kurze Dienstweg war früher einfacher"

HammerR1
Rolf Hammer vor dem Kärcher-Vetriebsgebäude an der Friedrich-List-Straße. © Ralph Steinemann Pressefoto

Wortspielereien mit Namen sollten Redakteure eigentlich sein lassen. „No jokes with names“, eine eiserne Regel. In diesem Fall jedoch ist es angebracht. 50 Jahre im selben Unternehmen, das ist wahrlich ein Hammer. Was für ein Zufall, dass derjenige, der es geschafft hat, dann auch noch Rolf Hammer heißt. „Als ich am ersten September 1971 bei Kärcher angefangen habe, war es für mich noch nicht vorstellbar, so lange zu bleiben“, blickt der Jubilar lachend auf das halbe Jahrhundert beim

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion