Winnenden

Schlagernacht im Rockschuppen LKA Longhorn

1/2
Konzert Symbol_0
Symbolbild. © Ramona Adolf
2/2
_1
Conny Sterzig und Thomas Filimonova, das Betreiber-Paar des LKA Longhorn in Stuttgart-Wangen.

Stuttgart/Winnenden. Der Schlagerfuzzi wird wieder ernst genommen. Roland Kaiser, das gekrönte Oberhaupt der Szene, singt gegen fremdenfeindliche Pfeifen an. Auch Helene Fischer findet abgrenzende Worte. Und nun kommt’s zur ersten Schlagernacht im Rockschuppen LKA Longhorn. Auch wenn Politik erst einmal keine Rolle spielt.

Die Schlagergemeinde im Mittleren Neckarraum wächst. Das ist dem Winnender Plattenfirmenmann Hans Derer aufgefallen. Er ruft zusammen mit Conny Sterzig, die in Winnenden aufgewachsen ist, zur ersten Stuttgarter Schlagernacht. PR funktioniert nun mal so vollmundig. Wenn Helene Fischer zweimal hintereinander die Schleyerhalle vollmacht oder Andrea Berg ihre Arena in Aspach, dann sind das Ereignisse. Die neue Schlagernacht muss das erst noch beweisen.

Derers Notizbuch ist freilich auch voll mit klingenden Namen. Die Schlager-Sparte in seiner Firma 7 us, 7 Herz, ist einst von Gotthilf Fischer mitgegründet worden. Der Gottvater des Chorgesangs mischt immer noch mit. Die Singerei muss ein Jungbrunnen sein. Der, der jetzt am Freitag im LKA das Zugpferd macht, ist auch schon lange in der Branche, hat eigenen Sang und Klang. Nino De Angelo, von Derer flugs zu „Deutschlands stimmstärkstem Sänger“ erkoren, seit 30 Jahren im Geschäft, bildet die größte Figur auf dem Plakat. Um ihn herum gruppiert vier Frauen, die damit leben müssen, ewig als Schlagersternchen bezeichnet zu werden. Dabei lappt bei diesem Konzert viel in den Pop, der weniger Image-Probleme hat. Gesungen wird freilich auf Deutsch. Egal ob das De Angelo ist mit „Jenseits von Eden“, Nadine Maikler mit „Unser Moment“, Eli Melinda mit „Unsagbar nah“, Irene di Turi mit „Nur da scheint die Sonne“ oder Melanie mit „Heute Nacht“.

Ein Club zum Tanzen

Schlagersänger im Haus zu haben ist für Conny Sterzig durchaus neu. Das LKA Longhorn hat ja bald schon jeden gesehen. Angefangen hat es mit einer reinen Country-Ranch, zu der die amerikanischen Soldaten meilenweit gefahren sind. Die GIs sind großteils wieder zu Hause, es brauchte die Öffnung für andere Geschmäcker. Heute ist das LKA vor allem ein Club zum Tanzen, jedenfalls im zweiten Teil der Woche. Dann aber finden Pop- und Rockkonzerte statt, die das LKA mit der hierfür passenden Größe zum Trendladen machten. 1987 hatte es mit Nina Hagen angefangen. Und auch die Pogues, die Folk-Punker, machten hier ihre erste Stuttgart-Aufwartung.

Offen für alles

Ein Mann sorgt für Kontinuität. Es ist Thomas Filimonova, mit bürgerlichem Namen Müller. Seit mehr als drei Jahrzehnten bildet er den Standhaften im Strom. Aber längst steht auch hinter diesem guten Mann eine Frau. Es ist die in Winnenden groß gewordene Conny Sterzig, die sich in jeder Hinsicht als unverzichtbar für den Betrieb herausstellte. Angefangen hat es mit einem Job. Bedienen hinter der Theke. Damals, als noch die verhinderten Cowboys und Trucker ihre Gefährten vor dem Longhorn-Saloon angebunden haben. Müller alias Filimonova macht nach wir vor alles, was mit den Auftritten der Künstler zu tun hat. Aber den Laden im Gesamten zusammenhalten, Personal, Kassen, Rechnungswesen, das ist Conny Sterzigs Job. Als jetzt Hans Derer ein passendes Objekt brauchte für seine Schlagernacht, ließ sich eine Verbindung wieder kurzschließen. Conny Sterzig, 53, ging einst mit Derers Schwester auf die Albertville Realschule.

Was sagt sie zur neuen Musikfarbe Schlager? Kein Problem, „wir sind ja auch offen für alles“. Und: „Man kann am Schlager nicht vorbeigehen.“ Siehe oben.

De Angelo ist der König

Na ja, ihre Musik ist’s ja nicht. Wenn sie mal ins Konzert geht, also außer Haus, dann etwa zu Lenny Kravitz. Für den, der jetzt einen schrägen Vergleich braucht: Nino de Angelo ist jetzt zwar nicht der Kaiser, das ist nun mal Roland Kaiser, aber immerhin ein Fürst auf der Schlager-Landkarte.


Info

Die erste Stuttgarter Schlagernacht findet jetzt am Samstag, 22. September, ab 20 Uhr im LKA Longhorn in Stuttgart statt. Es treten auf: Nino de Angelo, Nadine Maikler, Eli Melinda, Melanie und Irene Di Turi.

Conny Sterzig und Thomas Filimonova, das Betreiber-Paar des LKA Longhorn in Stuttgart-Wangen.