Winnenden

Schwaikheimer Freibad öffnet am Montag wieder

Junge Schwimmerin_0
Symbolbild. © Laura Edenberger

Schwaikheim. Nach einer Panne bei den Umwälzpumpen, wegen der das Schwaikheimer Freibad am Sonntag geschlossen blieb, können die Badegäste am Montag wieder kommen: Um 12 Uhr soll das Bad geöffnet werden.

Chlorgeruch hat der Schwimmmeister wahrgenommen, als er sich am Sonntag um 7.45 Uhr dem Freibad Schwaikheim näherte. Seine Befürchtung bestätigte sich beim Blick auf die Umwälzanlage: Sie meldete eine Störung, eine der beiden Pumpen war ausgefallen. Dies schildert der Schwaikheimer Pressesprecher Dominik Thewes auf Nachfrage unserer Zeitung.

Schnell schrieb der Mann ein Schild, dass das Bad bis auf weiteres nicht geöffnet werden könne. Eine Besucherin, die vor verschlossenem Tor stand, postete das Foto davon in der Schwaikheim-Gruppe. Schon schade, keine Gelegenheit zum Bade an diesem Hitzerekordsonntag. Die Frau war eine von durchschnittlich 900 bis 1000 Besuchern, die an so heißen Tagen Abkühlung im Bad Schwaikheim suchen. „Größere Beschwerden gab es meines Wissens aber nicht. Die Leute rufen nur im Rathaus an und wollen wissen, wann das Bad wieder offen ist.“

Der Schwimmmeister versuchte allerdings den Sonntag über, die Anlage trotz der ausgefallenen Pumpe wieder in Gang zu bekommen - vergebens. Derweil senkte sich der Wasserspiegel ab. Dominik Thewes erläutert, dass weniger Wasser eine leicht erhöhte Konzentration von Chlor bedeutet, die zu riechen war. „Eine Gesundheitsgefahr bestand aber zu keiner Zeit.“

Am Montag kamen die Techniker ins Freibad, lassen nun die verbliebene Pumpe die ganze Arbeit machen und gaben für 12 Uhr das Signal, dass das Bad wieder öffnen könne. „An einem Regentag werden sie die Pumpe vom Netz nehmen und reparieren“, hat Thewes erfahren.


Was macht eine Umwälzpumpe?

Ohne Umwälzpumpe geht nichts: Die Geräte sichern die Wasserqualität, indem sie das Schwimmbadwasser kontinuierlich zur Aufbereitungsanlage weiter-, und das saubere Wasser wieder zurück leiten.