Winnenden

Schweigeminute auch in Winnenden: OB Holzwarth gedenkt getöteter Polizisten

Holzwarth Gedenken
Die diensthabenden Beamtinnen und Beamten (hinten), Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth (links) und der Leiter des Polizeireviers Winnenden, Andreas Lindauer (rechts), gedenken der beiden ermordeten Polizisten aus Rheinland-Pfalz. © Stadt

Bei der landesweiten Gedenkminute am Freitag um 10 Uhr haben Polizeibeamte aus ganz Deutschland der ermordeten Polizeianwärterin und des ermordeten Polizeibeamten aus Rheinland-Pfalz gedacht.

Auch Winnendens Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth und Andreas Lindauer, Leiter des Polizeireviers Winnenden, sowie die diensthabenden Beamtinnen und Beamten des Winnender Reviers beteiligten sich an der Gedenkminute. Das teilt Emely Rehberger, Pressesprecherin der Stadt, mit.

OB spricht zu den Beamten

Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth dankte demnach den Winnender Polizeibeamten im Anschluss an das Gedenken für ihre tägliche Arbeit: „Herzlichen Dank für Ihren selbstlosen Einsatz für die Gesellschaft und für Winnenden. Es ist mir ein sehr großes Anliegen, dass Sie alle nach einem Einsatz wohlbehalten zurückkehren.“