Winnenden

Stadt baut neuen Kindergarten - trotz Nachbarklage

Körnle-Bauplatz
Die alten Bäume hinterm Bauschild an der Straße Burgeräcker im Schelmenholz bleiben dem neuen Kindergarten erhalten. Das Schild zeigt, wie er einmal aussehen wird - mit zwei Stockwerken. Diese entstehen derzeit rechts unterhalb vom gelben Bauwagen. © ZVW/Alexandra Palmizi

Winnenden.
Es ist ein noch relativ neues Phänomen: Nachbarn nehmen es nicht mehr schicksalsergeben hin, wenn die Stadt neben ihrem Grundstück neu bauen will. Die Veränderung stört sie - und zack: Sie klagen. Im jüngsten Fall geht es um einen Kindergarten im Schelmenholz. Die Stadt hat trotz des aufgefahrenen schweren Geschützes angefangen, das Kinderhaus Körnle II zu bauen. Hat sie keine Angst, dass ein Baustopp verhängt wird wie beim Wohnhaus an

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar