Winnenden

Stadt Winnenden plant Kita und Wohnungen am Rand des Schelmenholzes

KoernleBaugebiet
Im Gebiet „Körnle-Erweiterung“ plant die Stadt am Rand des Schelmenholzes eine Kita und Sozialwohnungen. © Gaby Schneider

Zwischen Forststraße, Körnle und Henry-Dujol-Kreisel plant die Stadt auf einer Fläche von über 4700 Quadratmetern eine Kita und Wohnungen. „Im Erd- beziehungsweise Gartengeschoss soll sich die Kindertageseinrichtung befinden, in die sechs darüber gelegenen Stockwerke sollen Wohnungen kommen“, erklärt Ralf Köder, Amtsleiter für Wirtschaftsförderung und Grundstücksverkehr. Wie groß soll die Kita im Untergeschoss des Gebäudes werden? „Angedacht ist eine viergruppige Einrichtung, also eher etwas

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich