Winnenden

Trümmerteile vom Zweiten Weltkrieg: Gertrud Lange-Mickel hat sie aufbewahrt

wi-Brückensprengung
Die zerstörte Brücke 1945. © Stadtarchiv

Am 20. April denken viele alte Winnender an 1945 und daran, dass an diesem auf Winnender Gebiet letzten Kriegstag die Eisenbahnbrücke gesprengt wurde. Gertrud Lange-Mickel hat bizarre Erinnerungsstücke dazu: Trümmerteile, geborstener Stahl aus der Brücke. Es sind schwere Stücke. Man hätte sie in den Nachkriegsjahren dem Alteisenhändler bringen können, und sie wären begehrt gewesen. Aber damals hatte niemand sie entdeckt. Sie waren versteckt bis in die 60er Jahre.

Als eine Birke

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich