Winnenden

Unterstützung für die Frauenmilchbank im Rems-Murr-Klinikum Winnenden

Muttermilchbank
Muttermilch von Spenderinnen im Rems-Murr-Klinikum Winnenden. © Gaby Schneider

Muttermilch ist für Babys die beste Nahrung – das gilt für alle Säuglinge, insbesondere aber für diejenigen, die zu früh auf die Welt gekommen sind. Muttermilch schont die empfindlichen Mägen der Frühchen und schützt vor Infektionen. Weil die Mütter von Frühchen diese oft nicht stillen können – der Körper ist noch nicht bereit dafür –, wird im Rems-Murr-Klinikum Winnenden Muttermilch von Spenderinnen angenommen.

Auf Spenden angewiesen

Kürzlich hat unsere Redaktion über die Frauenmilchbank in Winnenden berichtet, die von Dr. Janaina Rauch, Oberärztin in der Kinderklinik, aufgebaut wurde. Rauch berichtete von großen Investitionen – etwa in ein Pasteurisiergerät, das so viel gekostet hat, wie ein Kleinwagen. Und von Krankenkassen, die keinen Cent für Milch oder Ausstattung übernehmen. Und von der Küche, die zu klein geworden ist. Die Frauenmilchbank sei auf Spenden angewiesen.

Rauchs Aufruf zeigt Wirkung: Das Winnender Unternehmen „Omega medical GmbH“ das deutschlandweit mehr als 1000 Ärzte mit Praxis- und Sprechstundenbedarf versorgt, hat nach eigenen Angaben 5000 Euro an die Frauenmilchbank gespendet.

„Gerne möchten wir Frau Rauch unterstützen, ihr Projekt bekannter zu machen und durch unsere Spende vielleicht weitere Firmen animieren das tolle Projekt zu unterstützen“, heißt es in einer Mitteilung der Winnender Firma. Wer es den Winnendern gleichtun will, kann auf folgendes Konto überweisen: Kreissparkasse Waiblingen, IBAN DE89 6025 0010 0015 0919 49, BIC SOLADES1WBN; Verwendungszweck: Frauenmilchbank Rems-Murr.

Muttermilch ist für Babys die beste Nahrung – das gilt für alle Säuglinge, insbesondere aber für diejenigen, die zu früh auf die Welt gekommen sind. Muttermilch schont die empfindlichen Mägen der Frühchen und schützt vor Infektionen. Weil die Mütter von Frühchen diese oft nicht stillen können – der Körper ist noch nicht bereit dafür –, wird im Rems-Murr-Klinikum Winnenden Muttermilch von Spenderinnen angenommen.

Auf Spenden angewiesen

Kürzlich hat unsere Redaktion über die

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion