Winnenden

Verärgerte Kunden in Winnenden: Die SB-Filiale der Sparda-Bank schließt

Sparda
Die Sparda-Bank hat an der oberen Marktstraße noch einen Geldautomaten stationiert. Nur noch bis zum 20. September. © Büttner

Wer an der oberen Marktstraße sein Bargeld am Automaten der Sparda-Bank abhebt, der kann das nur noch bis einschließlich Dienstag, 20. September, tun. Der Automat kommt weg, die Bank schließt den Standort. „Diese SB-Filiale wird geschlossen zum 20.09.2022. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir wegen des starken Rückgangs an Bargeldabhebungen diesen Standort schließen“, heißt es auf einem Plakat, das neben dem Automaten angebracht wurde.

Verärgerte Kunden 

Darauf haben sich auch verärgerte Kunden verewigt. So ist dort zum Beispiel „unverschämt!“, „kundenunfreundlich“, oder „Das ist die Politik der Großbanken!!! Leute wehrt euch!!!“ zu lesen. Auf Nachfrage unserer Redaktion erklärt Pressesprecher Andreas Küchle die Beweggründe: „Auch wenn in Deutschland die Liebe zu Scheinen und Münzen im Vergleich zu anderen europäischen Ländern noch recht hoch ist – Bargeld verliert auch hier immer mehr an Bedeutung.“

Stattdessen setze sich der Trend zum kontaktlosen Bezahlen immer weiter fort. Zudem gebe es immer mehr Bargeldstellen, wie Supermärkte oder Tankstellen, die Auszahlungen über Girocard oder Kreditkarte beim Einkauf anbieten. Durch Corona haben sich diese Trends weiter verstärkt, sogar beschleunigt. Die Mitarbeiter der Sparda-Banken erkennen laut Küchle ganz deutlich, dass Bargeldabhebungen an SB-Filialen zurückgehen. „In Winnenden war diese Entwicklung besonders spürbar, so dass die Beibehaltung des Standorts vor dem Hintergrund der nachlassenden Frequentierung weder wirtschaftlich sinnvoll noch nachhaltig ist“, schreibt der Pressesprecher.

Betroffen sind auch Kunden der Volksbank

Abhebungen seien nach wie vor in den Filialen, die nächstgelegene ist in Waiblingen, möglich. Zudem könne man bei der Postbank, den Automaten des Cash-Pools und an Shell-Tankstellen (in Winnenden an der Waiblinger Straße 84) gebührenfrei Geld abheben. Küchle empfiehlt die „Sparda Mastercard Debit“, die gebührenfrei im Girokonto enthalten sei. Damit könne man bis zu zweimal monatlich gebührenfrei Bargeld an allen Geldautomaten im gesamten Euroraum auszahlen lassen. Bargeldauszahlungen seien außerdem gebührenfrei beim Einkaufen möglich.

Betroffen von der Schließung des Standortes sind auch Kunden der Volksbank, da diese dort bisher gebührenfrei Geld abheben konnten. Ganz so weit zum nächsten Geldautomaten haben diese es allerdings nicht, schließlich hat die Volksbank in Winnenden eine Direktion an der Marktstraße.

Wer an der oberen Marktstraße sein Bargeld am Automaten der Sparda-Bank abhebt, der kann das nur noch bis einschließlich Dienstag, 20. September, tun. Der Automat kommt weg, die Bank schließt den Standort. „Diese SB-Filiale wird geschlossen zum 20.09.2022. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir wegen des starken Rückgangs an Bargeldabhebungen diesen Standort schließen“, heißt es auf einem Plakat, das neben dem Automaten angebracht wurde.

Verärgerte

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper