Winnenden

Versuchtes Tötungsdelikt in Winnenden: Zwischen Täter und Opfer bestand ein Annäherungsverbot

Bierflasche zerbrochen gebrochen Bier Symbol Symbolbild.
Symbolbild. © Pixabay License

Mit einer abgebrochenen Bierflasche hat ein 35-Jähriger in Winnenden auf seine getrennt von ihm lebende Ehefrau eingestochen. Die Polizei geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Der Mann befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Er ist laut Polizei-Sprecher David Ebert „kein Unbekannter“; es sei in der Vergangenheit bereits wiederholt zu Auseinandersetzungen gekommen zwischen dem 35-jährigen Iraker und seiner Noch-Ehefrau. Der Mann hat laut Polizei früher schon Straftaten

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion