Winnenden

Volksbank in Winnenden spendet für die Aktion Miteinander-Füreinander

Miteinander-Füreinander Voba
Von links: Jürgen Jehle (Volksbank), Martin Schmitzer (ZVW-Miteinander-Füreinander) und Harald Auwärter (Volksbank) bei der symbolischen Scheckübergabe. © ALEXANDRA PALMIZI

Die Volksbank Stuttgart hat den stattlichen Betrag von 22 500 Euro als Spende an die Aktion Miteinander-Füreinander des Zeitungsverlags Waiblingen überwiesen. Ein Drittel des Betrags, also 7500 Euro, stammt aus dem Bezirk Winnenden und wurde am Mittwoch symbolisch in Form eines übergroßen Schecks übergeben. Jürgen Jehle, Regionaldirektor Firmen der Volksbank, und Harald Auwärter, Regionaldirektor Privatkunden der Volksbank, händigten den symbolischen Scheck an Martin Schmitzer aus. Schmitzer ist Redaktionsleiter der Winnender Zeitung und vertritt bei diesem Anlass die ZVW-Aktion Miteinander-Füreinander, die im Rems-Murr-Kreis Menschen hilft, welche die Hilfe dringend brauchen.

„Wir als Bankkaufleute sehen es, wenn die Not zunimmt“, sagt Harald Auwärter. In diesem Jahr hat die Volksbank ihren Spendenbetrag aufgestockt von früher 15 000 auf jetzt 22 500 Euro.

Die Grundsätze der Spendenaktion sind reine Lokalbezogenheit auf den Rems-Murr-Kreis, enge Zusammenarbeit mit Sozialämtern und karitativen Organisationen. Träger der Spendenaktion ist der als gemeinnützig anerkannte Hilfsverein des Zeitungsverlags Waiblingen.

Miteinander-Füreinander

Der gemeinnützig anerkannte Hilfsverein des Zeitungsverlages Waiblingen e.V. wurde im Oktober 1981 gegründet und unterstützt Familien und Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind, sowie soziale Projekte in unserem Verbreitungsgebiet.

Hier können Sie den Hilfsverein mit Ihrer Spende unterstützen: zvw.de/miteinander