Winnenden

Warum ein super Lehrer-Typ am Büchner-Gymnasium Winnenden Adieu sagt - und doch nicht so ganz aufhört

Lehrer Schwender
Martin Schwender geht als Lehrer in Ruhestand, davor war er unter anderem Leiter des Jugendhauses (er hält das Archiv-Foto von Hardy Zürn von 1988 in der Hand) und sogar elf Jahre lang Wunnebad-Chef. © ALEXANDRA PALMIZI

Im Leben von Martin Schwender kam so manches ganz anders, als er sich das vorgestellt hatte. „Ich wollte schon als Schüler Lehrer werden. An der Universität wussten wir aber früh, es wird eng, es gibt keine Übernahmegarantie.“ Was das fröhliche Studentenleben zunächst nicht trübte, im Gegenteil, es wurde ausgekostet: Martin Schwender aus der Schwarzwaldgemeinde Rheinfelden lernte in Stuttgart seine spätere Frau kennen, die wie er Sport und Französisch mit Ziel höheres Lehramt studierte.

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar