Winnenden

Warum vermutlich im Birkmannsweiler Ackerland Ziegel und Scherben liegen - die Archäologen aber nichts Altes fanden

Archäologen
Ortstermin in Birkmannsweiler, Dr. Andreas Thiel, Ruth Schumacher und Reinhold Feigel (von links). © Stadt Winnenden

Die überdimensionalen Maulwurfshaufen auf den Ackerflächen vor Birkmannsweiler sind verschwunden. Die ehrenamtlichen Archäologen haben ihre Sondierung, ihre erkundende Grabung, aufgegeben. Vermutet worden waren im Gewann Bildstraße jungsteinzeitliche Relikte, weil immer wieder einzelne Keramikscherben gefunden worden waren. Doch nicht der kleinste Hinweis auf eine Besiedlung war laut Pressemitteilung der Stadt zu finden.

Ältere Geschichtsinteressierte aus Birkmannsweiler haben dafür

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich