Winnenden

Was der gute alte Handbetrieb dem Klima bringt

C66A6581
Flutlichtscheinwerfer überm Fußballplatz - Symbolbild. © Benjamin Büttner

Es ist faszinierend, was man für den Klimaschutz tun kann, wenn man bloß mal abends in seiner Wohnung eine Stunde lang im Dunkeln tapst. „Am Samstag (27.3.) Licht aus von 20.30 bis 21.30 Uhr“, das schlägt der World Wildlife Fund (WWF) vor, und auch die Stadt Winnenden schließt sich an, bittet ihre Bürger um eine „Earth Hour“, eine Stunde für die Erde, die wir ihr in Form von Stromersparnis, aber auch echter Dunkelheit schenken sollen.

Macht die Stadt auch selbst mit? Oberbürgermeister

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich