Winnenden

Winnenden und Umgebung: Am Mittwoch streiken Erzieherinnen, aber nicht in allen Kitas

Kita Kindergarten Kind spielen Symbol
Symbolbild. © pixabay

Am Mittwoch, 7. Oktober, plant die Gewerkschaft Verdi Streiks unter anderem auch in Kindertageseinrichtungen. Auch Einrichtungen in Winnenden, Schwaikheim, Leutenbach und Berglen könnten also davon betroffen sein.

„Die Teilnahme an den Streiks muss der Stadt nicht gemeldet werden“, erklärt Emely Rehberger, Pressesprecherin der Stadt Winnenden, am Montagmittag am Telefon auf Nachfrage. Bisher hätten sich noch keine Einrichtungen bei der Stadt gemeldet, was aber nicht bedeuten müsse, dass in Winnenden nicht gestreikt werde. Auch außerschulische Betreuungsangebote wie die Rahmenbetreuung an den Grundschulen könnten von einem Streik betroffen sein.

In Leutenbach sind betroffen: der Kindergarten Walzenhalde und das Kinderhaus Mühlefeld. Der Naturkindergarten ist geöffnet. In Nellmersbach ist der Kindergarten Lange Äcker betroffen. Der Kindergarten Schwalbenweg, die Kinderkrippe Nellmersbach und der Hort/Kernzeit sind geöffnet. In Weiler zum Stein hat der Kindergarten Fröbelstraße geöffnet. Für den Kindergarten Hummerholz gibt es eine Notbetreuung für maximal 15 Kinder von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr (Anmeldung bei der Gemeinde, a.schust@leutenbach.de). Der Hort/Kernzeit in Weiler zum Stein hat geöffnet.

Aus Berglen ist auf Nachfrage das Gleiche zu hören wie schon bei früheren Tarifrunden. Von Streiks in den dortigen Kindertagesstätten sei ihr nichts bekannt und es sei auch nicht davon auszugehen, so die Gemeindeverwaltung.

In Schwaikheim hat die Gemeindeverwaltung Ende vergangener Woche einen Info-Brief an die betreffenden Eltern verschickt. Darin wurden diese gewarnt, dass es in der kommenden Woche zu Streiks kommen könne. „Wir gehen davon aus, dass auch tatsächlich hier gestreikt wird“, so Pressesprecher Dominik Thewes auf Nachfrage. Genaueres aber, wo und wie, wisse man noch nicht.

Am Mittwoch, 7. Oktober, plant die Gewerkschaft Verdi Streiks unter anderem auch in Kindertageseinrichtungen. Auch Einrichtungen in Winnenden, Schwaikheim, Leutenbach und Berglen könnten also davon betroffen sein.

„Die Teilnahme an den Streiks muss der Stadt nicht gemeldet werden“, erklärt Emely Rehberger, Pressesprecherin der Stadt Winnenden, am Montagmittag am Telefon auf Nachfrage. Bisher hätten sich noch keine Einrichtungen bei der Stadt gemeldet, was aber nicht bedeuten müsse,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper