Winnenden

Winnenden: Wegen Corona steht die Ausstellung des Stadtarchivs zum Zweiten Weltkrieg im Internet

Zerstörte Häuser am Winnender Marktplatz im April 1945
Nach dem Beschuss vom 20. April waren Häuser am Marktplatz zerstört. © Oskar Kober

In Corona-Zeiten sitzt fast jeder zu Hause am Computer. Manche suchen im Internet das, was es in der Wirklichkeit nicht mehr gibt, zum Beispiel geöffnete Ausstellungen zu historischen Themen, möglichst noch mit Dokumenten und Relikten aus nächster Nähe. So etwas existiert. Stadtarchivarin Michaela Couzinet-Weber hat eine virtuelle Ausstellung ins Internet gestellt, die daran erinnert, dass der Zweite Weltkrieg vor 75 Jahren für Winnenden mit Granatenbeschuss endete. 

Zeitungsseite

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion