Winnenden

Winnenden: Wie bereitet sich der Bauhof auf den Winterdienst vor?

BauhofWinnenden
Achim Steinbrecher im Unimog. Mit dem Joystick in der Mitte bedient er den Pflug. © Gaby Schneider

Der Spätherbst meint es bisher gut mit den Autofahrern: Es gab bisher keinen Frost, gerade mal ein, zwei Grad unter null, und wenn, dann regnete es nicht dazu. „Eisregen, das ist das Schlimmste“, sagt Achim Steinbrecher, stellvertretender Leiter des Bauhofs der Stadt. Doch sollte nachts oder in den frühen Morgenstunden das tückische Blitzeis entstehen: Der Bauhof ist gerüstet. „Seit Mitte Oktober, wie es Vorschrift ist“, sagt Bauhofleiter Sven Gleich. Die sechs

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion