Winnenden

Winnender Gospelchor per Video im Gottesdienst

Citylights
Eine Chorprobe des Gospelchors in Coronazeiten. © Chor

Ausnahmesituationen benötigen kreative Lösungen - gemäß diesem Motto probt der Gospelchor City Lights, zu dem insgesamt 54 Sängerinnen und Sänger gehören, unter Leitung von Friedlinde Vollmar seit einigen Wochen in zwei Gruppen, mit ausreichend Abstand und regelmäßiger Belüftung, in der Halle von KHS Bedachungen in Affalterbach. Das berichtet der Chor in einer Pressemitteilung.

Dreharbeiten am Degenhof

Da der Chor City Lights wegen seiner Größe derzeit aufgrund der Corona-Bestimmungen auch nicht in Kirchen auftreten darf, musste ein neuer Weg gefunden werden, Gottesdienste musikalisch mit schwungvollen Liedern zu bereichern.

Daher haben die Mitglieder die Idee eines Videos geboren, die am vergangenen Wochenende Gestalt angenommen hat. Auf der Wiese in Hertmannsweiler, die von Manfred Heller vom Degenhof zur Verfügung gestellt wurde, sind die ersten Video-Aufnahmen - unter anderem mit einer Drohne - gefilmt worden. Die Tonaufnahmen der zwei Lieder sind bereits seit Anfang letzter Woche im Kasten. Zu hören ist auch der bekannte Musiker und Arrangeur Cornelius Schock, der mit seinem künstlerischen Können den beiden Liedern die musikalische Grundlage verleiht.

Das Video sei voraussichtlich ab Anfang November verfügbar. City Lights stelle es interessierten Gemeinden kostenlos zur Verfügung. Erster digitaler Einsatz ist am 6. Dezember in Leutenbach und am 13. Dezember im Schelmenholz. Der Verein „The Gospel House“ freue sich über Spenden für den Verein und dieses Projekt. Weitere Infos auf www.thegospelhouse.de - bei Interesse am Video sendet man eine E-Mail an: VideoCL@thegospelhouse.de