Winnenden

Winnender Küchen-Spezialist Negele: Seniorchefin ist gestorben

Negele
Ruth Negele (†) im August 2019. © ALEXANDRA PALMIZI

Im Alter von 90 Jahren ist Ruth Negele am Mittwoch, 24. März, verstorben. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem gelernten Schreiner Eugen Negele, baute sie in Hertmannsweiler die Firma Negele auf, die sich inzwischen unter anderem auf Küchen spezialisiert hat. „Mit ihrer menschlichen, hilfsbereiten und bescheidenen Art und durch ihr handwerkliches Geschick war Ruth Negele bei allen geachtet und geschätzt“, heißt es in einer Traueranzeige der Firma. Auch im Kirchengemeinderat Hertmannsweiler-Bürg war Ruth Negele lange Mitglied. Ihre Verankerung im Ort habe geholfen, viele Projekte zu verwirklichen, steht in einer Traueranzeige des Gremiums.

"Man darf sich nicht hängen lassen"

Bis ins hohe Alter war Ruth Negele körperlich fit und frohen Mutes. Im Vorfeld zur Gnadenhochzeit, dem 70. Hochzeitstag, besuchte unsere Zeitung das Ehepaar im August 2019. Freudestrahlend erzählte Ruth Negele damals von ihren Urenkeln, stellte einen selbst gebackenen Kuchen auf den Tisch und sorgte sich darum, dass stets genug Kaffee in den Tassen ist. „Man darf sich nicht hängen lassen. Auch wenn das manchmal schwierig ist“, sagte sie uns damals. Eine bemerkenswerte Haltung, die auch in Pandemiezeiten passt.